1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Mörsenbroich: Seit 25 Jahren Diakonin in Thomasgemeinde

Mörsenbroich : Seit 25 Jahren Diakonin in Thomasgemeinde

Seit 25 Jahren ist die Diakonin Uschi Brand in der evangelischen Thomasgemeinde tätig und empfindet das als Glück. "Ich bin sehr froh, dass ich einen Beruf habe, der mir jeden Tag Freude macht und bei dem ich mit so vielen unterschiedlichen Menschen zu tun habe", sagt Brand. Eingestellt wurde die gelernte Erzieherin zunächst als Unterstützung für das Seelsorgeteam. Im damaligen Gemeindezentrum an der Stieglitzstraße übernahm sie die Aufgaben einer Gemeindehelferin.

"Die Arbeit dort hat mir sehr gelegen, und die Unterstützung von sozial schwachen Familien empfand ich als sehr wichtig", sagt Brand. Mitte der 90er Jahre wollte sich die Mutter von zwei erwachsenen Kindern fortbilden. Das Presbyterium unterstützte Brand bei ihrem Wunsch, die sich daraufhin zur Diakonin ausbilden ließ. Außerdem ist die 60-Jährige seit 1992 im Presbyterium tätig. "So weiß ich immer über die Dinge Bescheid, die die Gemeinde bewegen und kann eigene Ideen einbringen und umsetzen.

" Und Ideen hat Uschi Brand viele. So hat sie eine Gruppe ins Leben gerufen, die das ganze Jahr über Kekse backt und verkauft, einen Second-Hand-Laden eingerichtet und eine Gruppe gegründet, die bei der Bewältigung von größeren Postmengen hilft. "Mir geht es darum, dass sich Menschen über gemeinsame Projekte kennen lernen und so in der Gemeinde ein Zuhause finden", sagt die Diakonin. Gerne würde sie eine Kreativgruppe gründen, die schöne Dinge für den Verkauf basteln.

"Uschi Brands Stärke ist die Vernetzung von Menschen. Sie ist für viele in der Thomas-Kirchengemeinde Ansprechpartnerin, hat ein weites Herz für Menschen und ihre Anliegen. Außerdem hat sie immer ein gutes oder heiteres Wort auf den Lippen, das aufrichtet oder auch zum Lachen einlädt", sagt Pfarrer Carsten Körber.

(RP)