Garath: Flötentöne der anderen Art in der Freizeitstätte

Garath: Flötentöne der anderen Art in der Freizeitstätte

Wer als Kind daran scheiterte, ein Gedicht aufzusagen, der bekam dieses kleine Folterholz oder genauer gesagt eine Blockflöte in die Hand gedrückt - mit gravierenden Folgen: die Augen der Verwandtschaft füllten sich mit Tränen, und nicht immer waren es Tränen der Freude. Höchste Zeit, dass die Combo "Wildes Holz" diese Tradition mal ordentlich durchpustet. Bestaunen kann man dieses am Samstag, 16. Dezember, 20 Uhr, in der Freizeitstätte Garath.

Mit Kontrabass, Gitarre, einer guten Portion Humor und purer Spielfreude holt die geschmähte Flöte plötzlich aus den Weihnachtsliedern heraus, was niemand darin vermutet hätte: Leidenschaft und Rock'n'Roll! "O du fröhliche" lässt sich leichtsinnig mit "Honky Tonk Women" ein, und "Süßer die Glocken nie klingen" endet im wüsten Punk. Karten kosten 17,80 Euro, Vorbestellung unter Telefon 8997551.

(RP)