1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile
  5. Benrath

Benrath: Benrath Trainer Stoffel muss Abwehr umbauen

Benrath : Benrath Trainer Stoffel muss Abwehr umbauen

Vor dem Heimspiel gegen den VfL Jüchen-Garzweiler können die Landesligakicker vom VfL Benrath ein wenig aufatmen. Die befürchtete Schock-Diagnose bei Mittelfeldakteur Yannick Krohn hat sich nicht bestätigt. Kein Meniskusschaden, kein Kreuzbandriss im Knie, keine monatelange Verletzungspause. Schlimm genug: Eine schwere Kniedehnung hat sich Krohn bei einem Zweikampf jüngst im Derby beim Aufsteiger MSV Düsseldorf zugezogen und - wie schon vermutet - einen Bänderriss im Sprunggelenk. Neben Krohn wird am Sonntag auch Innenverteidiger Simon Pascheit fehlen, der nach seiner Nasenbeinoperation mindestens sechs Wochen ausfallen wird.

Einmal mehr ist VfL-Trainer Frank Stoffels gezwungen, vor allem in der Defensive ein nicht eingespieltes Quartett aufzubieten. Dylan Wackes und Dean Hering könnten zu Robin Reuter und Sergio Percoco in die Abwehrformation rücken. Für Marcel Gerasch, der wieder ins Training eingestiegen ist, kommt ein Einsatz wohl zu früh. Auch in der Offensive besteht Änderungsbedarf, weil Sturmspitze Sven van Beuningen verhindert ist. Mario Stoffels, der seine Torgefährlichkeit zuletzt mit dem Siegtreffer beim MSV unter Beweis gestellt hat, bietet sich als Alternative an. Im Mittelfeld dürfte Nils Dames auf seiner gewohnten Position neben Fred Adomako agieren.

Mit den Gästen erwarten die Schlossstädter einen Gegner, der um zwei Zähler besser gestellt ist. "Jüchen verfügt über eine eingespielte Mannschaft, die nie aufsteckt", warnt Stoffels seine Akteure. Gegen den ASV Mettmann allerdings kassierte der Tabellenzehnte eine 1:3-Heimniederlage. Anstoß am Sonntag im Stadion an der Karl-Hohmann-Straße ist um 15 Uhr.

(hel)