1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Kultur

Gastro-Tipps: Der Valentinstag wird kulinarisch

Gastro-Tipps : Der Valentinstag wird kulinarisch

Am 14. Februar feiern viele Pärchen ihre Liebe. Zahlreiche Restaurants bieten deshalb sogar spezielle Menüs für Verliebte an. Hier einige Tipps.

Der 14. Februar gilt in vielen Ländern als Tag der Liebenden. Blumengeschäfte haben an diesem Tag Konjunktur, und rote Herzen gibt es in allen Varianten. Aber auch immer mehr Restaurant bieten Kulinarisches für Verliebte an. Le Bouchon Küchenchef und Inhaber Patrick Zielonka nimmt seine Gäste mit auf eine Reise zu Zweit. Die Nachfrage ist so groß, dass die Reise durch Frankreich nicht nur am Valentinstag angeboten wird, sondern auch am Freitag und am Samstag.

Das Menü, wahlweise drei oder vier Gänge (59 /46 Euro), geht von Frankreichs Atlantik mit Jakobsmuscheln über Pariser Zwiebelsuppe, Kabeljau-Filet aus der Provence oder Baskischem Kalbsfilet bis hin zur süßen Überraschung aus Grasse. S-Raum Marcel Schiefer, der sein Restaurant ursprünglich nur freitags und samstags öffnen wollte, hat jetzt auch von dienstags bis samstags geöffnet. Am Valentinstag gibt es ein "Menü für die Liebenden" (69 Euro pro Person) mit Snacks aus der Küche, Jakobsmuscheln, Kaninchenveloutée und Filet Wellington.

Ein verheißungsvolles Dessert unter dem Titel "Honeymoon" bildet den Abschluss. Stappen im Wilcke "Genießer-Zeit zu Zwei" nennt David Büchner sein Valentinsmenü (54 Euro, mit Weinbegleitung 78). Der Küchenchef des Restaurants empfiehlt einen prickelnden Auftakt, ehe Ziegenkäse im Strudelteig serviert wird. "Ein warmes Bauchgefühl" verspricht Büchner beim Zitronengras-Curryschaum mit Thunfisch-Sashimi. Es kommt, so der Titel des nächsten Gangs, zu einer "reizvollen Verbindung" bei zweierlei vom Kalb und endet mit der süß-scharfen Verführung von einem Schokoladentörtchen mit Blutorangen-Ingwerragout für Verliebte.

The View Romantik über den Dächern von Düsseldorf wird im Restaurant im Innside Hotel im Medienhafen geboten. Unter dem Motto "Love is in the air" bereitet Küchenchef Markus Streiber ein Valentins-Vier-Gänge-Menü zu. Zu den kulinarischen Köstlichkeiten gehören unter anderem Hummer, Kaviar, Champagnerschaum, Kalbsfilet mit Trüffelgratin und Toblerone-Mousse. Das Menü inklusive einem Glas Prosecco kostet 49 Euro pro Person.

Wer nur zu zweit die tolle Aussicht genießen will, kann alternativ einen Platz in der Skylounge "The View" des Hotels reservieren. Für 25 Euro erhält der Gast ein Glas Champagner und eine Überraschung aus Schokolade. Schwan Unter dem Motto "Nur liebend ist dein Herz ein Herz" können Verliebte in den Restaurants am Burgplatz, in Pempelfort und in Derendorf ein "herz"-haftes Vier-Gänge-Menü genießen. Beim Hauptgang darf zwischen zartem Rinderbraten in Cranberry-Sherryjus oder einem fein gebratenen Lachsfilet gewählt werden.

Zum Dessert gehört ein Flammkuchen mit Himbeeren, cremiger Vanille und zart-weißem Schoko-Schmelz. Pro Person kostet das Essen 29,50 Euro. Café Barré Zweisamkeit ist angesagt. Beim "Menu Saint Valentin" gibt es als Vorspeise Ananas Victoria (Ananas, Grapefruit, Garnelen, Mais, Schnittlauch) oder Foie gras mit Salat. Als Hauptspeise stehen Jakobsmuscheln mit knackigem Gemüse oder Schweinefiletspitzen mit frischem Spinat zur Auswahl.

Als Zwischengang wird ein Mini Baguette mit Käse serviert. Für die Madame wird als Dessert Mascarpone mit Litschi und Himbeeren und für den Monsieur Vollmilchschokoladenmousse angeboten. Inklusive einer Flasche Crémant kostet das Menü für zwei Personen 95 Euro.

(RP)