Düsseldorf: Künstler machen Maniküre

Düsseldorf: Künstler machen Maniküre

Im FFT haben zwei Künstler ein Zertifikat zum Nageldesigner erworben.

Maika Knoblich hockt auf dem Boden und sortiert Nagellackfläschchen. Hendrik Quast steht neben ihr und erzählt. Die beiden Künstler haben in den Räumen des Forum Freies Theater (FFT) eine Nagelbar eröffnet. Hier verbinden sie Nagelkunst mit einer künstlerischen Performance. Sie haben wirklich Kurse in einem Nagelstudio absolviert und verbinden dieses Fachwissen nun in einer bunten Veranstaltung. Die Leinwand ist der Nagel eines jeden Menschen, der das FFT besucht. Wichtigster Fakt: Die Künstler suchen sich ihre Kunden aus, nicht umgekehrt. Haben sie ihre Kunden gefunden, legen die beiden los. Während Maika am Nageltisch bleibt, die Nägel weiß grundiert und dann mit bunten Punkten bedeckt, nutzt Hendrik die Aktionsfläche. Wenn die Grundierung getrocknet ist, nimmt er bunten Lack mit einem Strohhalm auf und pustet die Farbe auf die weiß grundierten Nägel.

Die Künstler haben sich eine eigene Welt erschaffen, die sie im FFT leben. Sie haben eine Katze, die Kitty heißt. Kitty war mal Veganerin. Das erzählen Hendrik und Maika ihren Kunden, während sie Nägel verschönern. Es entwickeln sich unvorhersehbare Gespräche während der Maniküre.

Morgen kann man von 16 bis 22 Uhr die Nagelbar im FFT, Jahnstraße 3, besuchen.

(RP)