Garath: Tierschützer drohten wegen Tauben mit Klage

Garath : Tierschützer drohten wegen Tauben mit Klage

Nicht nur im Garather Hauptzentrum gibt es ein Problem mit Tauben und ihrem Kot. Im Dezember 2015 wurden auf Betreiben des Verwaltungsstellenleiters Uwe Sandt Drahtgitter in der Autobahnunterführung angebracht, die verhindern sollen, dass in dem Zwischenraum zwischen Brücke und den Dächern der Geschäfte Tauben nisten. Im Mai hatten Unbekannte die Gitter aus falsch verstandener Tierliebe zerschnitten. Ärger mit vehement auftretenden Tierschützern hatte auch vor kurzem der Landesbetrieb Straßen.

Der hatte nämlich einen Zwischenraum unter der Autobahnunterführung A59/Buchholzer Busch kurzerhand zugemacht. Allerdings sollen bei dieser Aktion auch einige Tiere eingemauert worden sein Eine Tierschutzorganisation hatte deswegen mit einer Klage gedroht, hieß es in der Sitzung der Bezirksvertretung 10. Der Landesbetrieb hat daraufhin den Zwischenraum geöffnet. Jetzt wird dort auch eine Gitterlösung geprüft.

(rö)
Mehr von RP ONLINE