1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Für Entdecker: Japanischer Garten im Nordpark

Für Entdecker : Japanischer Garten im Nordpark

Der japanische Garten mit seinen 5000 Quadratmetern ist als Teil des Nordparks ein ganz besonderes Kleinod in Düsseldorfs Grün-Landschaft. Er strahlt Ruhe aus und lädt dazu ein, zu verweilen und ganz langsam über einen speziell dort angelegten Rundweg spazieren zu gehen.

Der Garten wurde am 24. Mai 1975 offiziell eröffnet. Die Kosten von damals 1,9 Millionen Mark brachten der Japanische Club, die Japanische Schule und die Japanische IHK gemeinsam auf. Der Architekt Iwaki Ishiguro und sein Sohn Shojiro haben den Plan entworfen.

Er entspricht dem Typ des Teichgartens (Chitei), den man in Japan auch Lustgarten nennt. Das Wegesystem ist eine Sonderform aus dem 17. Jahrhundert. Zum 35. Geburtstag des Japanischen Gartens wurden im Mai neue Info-Tafeln aufgestellt. Sie sollen die Bedeutung der verschiedenen Elemente des Gartens — zum Beispiel die Steinlaterne, Trittsteine oder die Bäume im Park — erklären.

(RP)