Dormagen: Chris Stoffels schreibt Gedichte als "Brückenschläge"

Dormagen: Chris Stoffels schreibt Gedichte als "Brückenschläge"

Langjähriger NGZ-Redakteur hat nach rund einem Dutzend Romanen seinen ersten Gedichtband veröffentlicht.

Mit dem jetzt im Eigenverlag herausgegebenen Gedichtband "Brückenschläge" hat sich Chris Stoffels (66) "einen alten Jugendtraum" erfüllt, wie der langjährige NGZ-Redakteur erklärt. Es dauerte viele Jahre, bis er nun 80 seiner seit 1969 geschriebenen Gedichte in einem Buch zusammengefasst hat.

Als Autor hat Chris Stoffels in den vergangenen Jahren rund ein Dutzend Romane veröffentlicht. "Das Schreiben, besonders das von Gedichten, ist mir ein wichtiges Lebenselexier", bekennt Stoffels, der offen über Krisen spricht, die durch Krankheit und den Tod seines Sohnes Alexander vor einem Jahr ausgelöst wurden. Ihm und seinem anderen Sohn Kai-Felix hat er auch den Gedichtband gewidmet, mit dem Auszug aus seinem Gedicht "mein kleiner frieden", das wie alle anderen ohne Großschreibung auskommt. Die Dormagener Fotografin Sigrid Scheuss hat das stimmungsvolle Titelbild mit dem Rhein und der Fleher Brücke beigesteuert.

Durch Gedichte hat Chris Stoffels als Schüler sein Verhältnis zur Sprache gefunden, hat seine Gedanken in Worte gekleidet, auch als Wort-Experiment, als radikaler Protest des Denkens und der Sprache. "Noch heute denke ich in schwierigen Situationen in Gedichtform", erklärt er das zurückgekehrte "Urvertrauen zur Sprache und den Bildern im Kopf". Denn nach einer langen Pause von 20 Jahren, die mit Familie und Beruf wenig Raum für Fantasie und Reflexion ließ, nahm Stoffels 2004 das Schreiben von Lyrik intensiver als zuvor wieder auf. Insgesamt hat er rund 2000 Gedichte verfasst.

Die Themenpalette der 190 Seiten starken "Brückenschläge" reicht von Weihnachts- oder Herbstgedichten bis zu Palästinenserführer Yassir Arafat, den Terrorakt in Beslan oder einfach "Monotones", das wie ein Kraftwerk-Song daherkommt. Er schreibt über Momentaufnahmen und Generelles, über Erinnerungen und Begegnungen ebenso wie über Zeiten und Welten, auch das All.

Erhältlich sind die "Brückenschläge" für 10,95 Euro in Dormagener Buchhandlungen oder bei Amazon Kindle.

(NGZ)