1. NRW
  2. Panorama

Wetter in NRW: 35 Grad - der Sommer 2016 gibt noch einmal alles

Wetter in NRW : 35 Grad - der Sommer gibt noch einmal alles

Vielleicht fühlt sich der Sommer 2016 ein wenig persönlich angegriffen, weil so viele von ihm behaupten, so wirklich prickelnd sei er bislang ja nicht gewesen. Von Dienstag an gibt er in dieser Woche alles und lässt die Quecksilbersäulen auf über 30 Grad Celsius klettern. Vielleicht ist das auch ein kleines Geschenk zum 70. Geburtstag von NRW. Die Wetteraussichten.

Nicht nur der siebte runde Geburtstag von Nordrhein-Westfalen kann bei diesen Temperaturen richtig klasse gefeiert werden (alles Wichtige zu den Feierlichkeiten finden sie hier), auch für Sommer-Dinge wie Grillen, Radtouren oder ins Freibad gehen könnte der Wetter-Rahmen kaum besser sein.

Bereits am Dienstag setzt sich die Sonne - nach einem eher verhaltenen Montag - überall immer mehr durch. Vom Münsterland bis nach Ostwestfalen, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraus, können anfangs noch dichtere Wolkenfelder durchziehen, sonst herrscht aber überall in NRW blauer Himmel. Es wird 26 bis 29 Grad warm.

Dann wird es jeden Tag wärmer, heißer könnte man sagen. Am Mittwoch steigen die Temperaturen bereits auf hochsommerliche 30 bis 33 Grad Celsius, in höheren Lagen liegen sie um 28 Grad. Viele Schüler in NRW werden an ihrem ersten Schultag direkt auf hitzefrei hoffen.

Selbst in der Nacht zu Donnerstag wird es vielfach kaum kühler als 20 Grad. Meteorologen nennen so etwas hierzulande eine Tropennacht.

Tropisch geht es dann tagsüber weiter, 31 bis 35 Grad erwarten die Wetterexperten für NRW, sogar im Bergland kann bei 29 Grad die Suche nach kühlen Schattenplätzen aufgenommen werden.

Nach einer weiteren tropischen Nacht wird es auch am Freitag wieder bis zu 35 Grad an Rhein und Ruhr. Stellenweise könne ein paar Schleierwolken übers Land ziehen, sonst bleibt der Himmel blau.

Die Wetterfrösche vom DWD versprechen auch für das - meteorologisch gesehen - letzte Sommerwochenende des Jahres Temperaturen, die durchaus die 30-Grad-Marke noch einmal knacken können.

Doch auch wenn die Meteorologen am 1. September den Herbst einläuten, ist das noch kein Grund, die Sommersachen in den Keller zu räumen: "Auch dann kann es noch schöne warme Tage von mehr als 25 Grad geben", mach DWD-Meteorologe Thomas Ruppert Hoffnung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So gut sind die Freibäder in Düsseldorf

(csr)