1. NRW
  2. Panorama

Corona-Krise in Köln: „Querdenker“ verteilen Broschüren mit Falschinformationen an Lehrer

Corona-Pandemie : „Querdenker“ verteilen Broschüren mit Falschinformationen an Lehrer

Im Regierungsbezirk Köln haben „Querdenker“ Broschüren mit irreführenden Informationen an Lehrerinnen und Lehrer verteilt. Darin wird unter anderem vor dem Tragen von Schutzmasken gewarnt.

Umschläge mit den 49-seitigen Broschüren seien jeweils an die einzelnen Lehrerinnen und Lehrer adressiert gewesen, so dass die Schulleitungen sie nicht einfach hätten entsorgen können. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte zuerst darüber berichtet.

Die Namen der Lehrkräfte hätten die „Querdenker“ wohl einfach von den Webseiten der Schulen übernommen. Die unfrankierten Umschläge seien an den jeweiligen Schulen abgegeben worden, nicht an den Wohnungen der Lehrerinnen und Lehrer.

In der Broschüre wird unter anderem vor dem Tragen von Schutzmasken gewarnt. Die Bezirksregierung hat in einer Rundmail alle Schulen informiert, dass die Broschüre den Anschein einer offiziellen Handreichung erwecke, was aber nicht der Fall sei.

Den Schulen wurde empfohlen, die in der Broschüre enthaltenen Informationen nur mit äußerster Vorsicht zur Kenntnis zu nehmen, da sie nicht die geltende Rechtslage in Nordrhein-Westfalen und auch nicht den allgemeinen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse widerspiegelten.

(mba/dpa)