Bochum: Mann schwebt nach Brand in Lebensgefahr

Feuer in Bochum: Mann schwebt nach Brand in Lebensgefahr

Drei Menschen sind bei einem Wohnungsbrand in Bochum verletzt worden. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr, zwei weitere Hausbewohner erlitten Rauchvergiftungen.

Laut Polizei war das Feuer gegen 21.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Händelstraße in Bochum ausgebrochen. Als die Beamten eintrafen, schlugen hohe Flammen aus der Wohnung im zweiten Obergeschoss.

Die Rettungskräfte bargen aus dieser Wohnung einen bewusstlosen Mann. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Im Verlauf der Löscharbeiten meldeten sich zwei weitere Bewohner, die über Atembeschwerden klagten. Auch sie wurden ins Krankenhaus gebracht.

  • Krefeld : Hausbewohner bei Brand lebensgefährlich verletzt

Das Haus bleibt laut Polizei weiter bewohnbar. Es wurden Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(lsa)