Gemeinsame Pressekonferenz Tödlicher Brand und Messerattacke in Solingen stehen in Zusammenhang

Update | Solingen · Am Rande der Solinger City ist es am Montag zu einer schweren Gewalttat gekommen. Dabei sollen dem Opfer mit einer Stichwaffe erhebliche Verletzungen zugefügt worden sein. Jetzt meldet die Staatsanwaltschaft: Es gibt einen Zusammenhang mit dem tödlichen Brand an der Grünewalder Straße.

Brand in Solingen: Tote und Verletzte bei Feuer in Wohnhaus - Fotos
24 Bilder

Tote und Verletzte bei Großbrand in Solingen

24 Bilder
Foto: Gianni Gattus

Ein schwer verletzter Mann, der in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste – so lautet die vorläufige Bilanz einer blutigen Auseinandersetzung am Montagnachmittag, 8. April, in der Solinger Innenstadt. Ein zunächst unbekannter Täter soll gegen 15 Uhr an der Straße Birkenweiher mit einem spitzen Gegenstand auf das 40 Jahre alte Opfer eingestochen haben. Dabei hat er ihn lebensgefährlich verletzt. Augenzeugen berichteten anschließend, bei der Tatwaffe könnte es sich um eine Machete gehandelt haben.

Die Tat soll sich in einem Mehrfamilienhaus abgespielt haben. Bis etwa 22.30 Uhr war die Spurensicherung vor Ort, die Wohnung wurde versiegelt. Ermittelt wird nun wegen versuchter Tötung.

Jetzt teilt die Staatsanwaltschaft Wuppertal mit: Der mörderische Brand mit vier Toten an der Grünewalder Straße in Solingen und der Machetenangriff stehen in einem Zusammenhang. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen am Mittwoch, 10. April, zu beiden Fällen gemeinsam Stellung nehmen. Das kündigte ein Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Dienstag an.

Fotos: Trauerkundgebung in Solingen am 30.3. nach Brandstiftung
9 Bilder

„Momente der Dunkelheit“ – Trauerkundgebung in Solingen

9 Bilder
Foto: Alexander Riedel

Nach „Bild“-Informationen soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen ehemaligen Bewohner des Brandhauses handeln. Er sei 2022 wegen Mietschulden aus der Wohnung geworfen worden und könnte daher ein mögliches Motiv für den Brand haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung sollen außerdem belastende Indizien gefunden worden sein.

Vermutlich durch vorsätzliche Brandstiftung waren in dem Solinger Wohnhaus an der Grünewalder Straße vor zwei Wochen vier Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere wurden schwer verletzt. Sachverständige hatten Spuren von Brandbeschleuniger im hölzernen Treppenhaus entdeckt.

Fotos aus Solingen: Große Betroffenheit nach Brand mit vier Toten
12 Bilder

Nach dem Brand mit vier Toten ist die Betroffenheit groß

12 Bilder
Foto: dpa/Oliver Berg

Eine aus Bulgarien stammende, der türkischen Minderheit angehörende Familie, die im Dachgeschoss wohnte, hatte sich nicht mehr retten können. Die 28 und 29 Jahre alten Eltern und zwei Mädchen im Alter von drei Jahren sowie fünf Monaten kamen ums Leben.

Des Messerangriffs tatverdächtig ist ein 39-Jähriger, wie die Polizei Wuppertal berichtete. Der Mann wurde festgenommen.

(or/irz/arue)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort