1. Leben
  2. Reisen
  3. News

Cookinseln: Riesige Meeresschutzzone ausgerufen

Cookinseln : Riesige Meeresschutzzone ausgerufen

Der kleine Südseestaat Cookinseln hat die größte Meeresschutzzone der Welt ausgerufen. Das riesige Seegebiet ist etwa so groß wie Deutschland und Frankreich zusammen und umfasst 1,1 Millionen Quadratkilometer.

In der Schutzzone ist das kommerzielle Fischen verboten. Die Cookinseln bestehen aus 15 Atollen mit einer Gesamtfläche von 240 Quadratkilometern. Dort leben weniger als 20.000 Menschen - viele von ihnen sind Cook Islands Maori.

"Die Meeresschutzzone schafft den Rahmen für nachhaltige Entwicklung, eine Balance zwischen Wirtschaftswachstum, etwa durch Tourismus, Fischerei und Rohstoffabbau im Meer, und dem Erhalt der Biodiversität sowie Riffen und Inseln", sagte der Regierungschef der Cookinseln, Henry Puna, nach einem Bericht der Pacific Island-Nachrichtenagentur vom Donnerstag.

Auf den Cookinseln findet gerade das Gipfeltreffen der Organisation der Pazifik-Staaten (Pacific Islands Forum) statt. Dem Forum gehören Inselstaaten wie Fiji, Tuvalu, Tonga und Papua-Neuguinea an. Es tritt seit 1971 zusammen, um die Zusammenarbeit der Staaten in kulturellem, politischem und wirtschaftlichen Bereichen zu fördern.

(dpa)