Wirtschaftswachstum

Bund und Ländern stehen harte Verhandlungen bevor
Bund und Ländern stehen harte Verhandlungen bevor

Vermittlungsausschuss tagt am MittwochBund und Ländern stehen harte Verhandlungen bevor

Gleich mehrere Gesetze wurden zuletzt im Bundesrat blockiert. Nun soll der Vermittlungsausschuss zwischen Bundestag und Ländern schlichten. Doch die Fronten sind insbesondere beim Wachstumschancengesetz verhärtet. Denn die Union pocht auf eine Beibehaltung der Agrardiesel-Subventionen.

Deutschland braucht eine breit getragene Wachstumsstrategie
Deutschland braucht eine breit getragene Wachstumsstrategie

Schlechte Konjunkturprognose der RegierungDeutschland braucht eine breit getragene Wachstumsstrategie

Meinung · Auf das Ende der Kriege und ein verbessertes konjunkturelles Umfeld zu warten, wird nicht helfen. Denn die Gründe für die deutsche Wachstumsschwäche sitzen tiefer. Das sollte auch der Bundeskanzler anerkennen, nicht nur seine wichtigsten Minister Habeck und Lindner.

Robert Habeck sieht auch 2024 kaum Wirtschaftswachstum
Robert Habeck sieht auch 2024 kaum Wirtschaftswachstum

Deutschland ist SchlusslichtRobert Habeck sieht auch 2024 kaum Wirtschaftswachstum

Die Bundesregierung und die EU-Kommission senken ihre Konjunkturprognosen für Deutschland kräftig nach unten, in Europa ist die größte Volkswirtschaft in diesem Jahr weiterhin Schlusslicht. Doch die drei Ampelparteien sind sich schon bei der Ursachenanalyse nicht einig.

„Die schlechte Stimmung hat sich durch die Politik verhärtet“
„Die schlechte Stimmung hat sich durch die Politik verhärtet“

IW-Chef Hüther über die Wachstumsschwäche„Die schlechte Stimmung hat sich durch die Politik verhärtet“

Interview · Die Weltkonjunktur kann die deutsche Wachstumsschwäche aus Sicht von IW-Chef Michael Hüther nicht erklären: Sie bessere sich längst. Der Kölner Ökonom sieht die Hauptursache in der schlechten Stimmung, die sich durch eine widersprüchliche Politik verhärtet habe.

Habeck sorgt sich um Zustand der deutschen Wirtschaft
Habeck sorgt sich um Zustand der deutschen Wirtschaft

„Bürokratie ist erdrückend“Habeck sorgt sich um Zustand der deutschen Wirtschaft

Der Wirtschaftsminister ist auf Tour. In Leipzig geht es zum Auftakt um die Lage der Wirtschaft. Das Handwerk sagt: geredet worden ist genug.

IWF senkt Schätzung für deutsches Wirtschaftswachstum
IWF senkt Schätzung für deutsches Wirtschaftswachstum

Für 2024 und 2025IWF senkt Schätzung für deutsches Wirtschaftswachstum

Die wirtschaftliche Großwetterlage bleibt dem IWF zufolge rau, das gilt besonders für Deutschland. Immerhin: Ein Ende des Abschwungs zeichnet sich ab.

VHS lädt zu Workshops und Vorträgen zum Thema Nachhaltigkeit ein
VHS lädt zu Workshops und Vorträgen zum Thema Nachhaltigkeit ein

Umweltbewusstsein in MonheimVHS lädt zu Workshops und Vorträgen zum Thema Nachhaltigkeit ein

In diesem Jahr gibt es sechs Veranstaltungen und Vorträge im Rahmen der Reihe „Globale Verantwortung, lokale Aktion“in Kooperation mit der städtischen Abteilung Interkulturalität und Städtepartnerschaften.

Lobende Worte von Bärbel Höhn für die Grünen in Kaarst
Lobende Worte von Bärbel Höhn für die Grünen in Kaarst

NeujahrsempfangLobende Worte von Bärbel Höhn für die Grünen in Kaarst

Der Stadtverband Kaarst von Bündnis 90/Die Grünen sieht sich aktuell mit immer mehr Anfeindungen konfrontiert. Unterstützung gab es hingegen von der ehemaligen NRW-Umweltministerin. Was sie den Mitgliedern beim Neujahrsempfang ans Herz legte.

Chinas Wirtschaft wächst 2023 um 5,2 Prozent
Chinas Wirtschaft wächst 2023 um 5,2 Prozent

Bruttoinlandsprodukt legt zuChinas Wirtschaft wächst 2023 um 5,2 Prozent

China kann für 2023 einen Wirtschaftswachstum von 5,2 Prozent verzeichnen. Das ist für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt jedoch verhältnismäßig wenig. Das sind die Gründe.

Dax auf tiefstem Stand seit Anfang Dezember
Dax auf tiefstem Stand seit Anfang Dezember

BörseDax auf tiefstem Stand seit Anfang Dezember

Der deutsche Aktienindex ist am Mittwochmorgen in den Keller gerutscht. Das hat der Leitzins in den USA damit zu tun.

Firmenchefs mit mehr Optimismus
Firmenchefs mit mehr Optimismus

WeltwirtschaftsforumFirmenchefs mit mehr Optimismus

Zwei Drittel der deutschen Topmanager erwarten mehr Wirtschaftswachstum, ergab eine Umfrage zum Weltwirtschaftsforum. Ein renommierter Professor sagt: In Deutschland wird vorrangig die Rüstungsindustrie wachsen.

Maximilian-Kolbe-Schüler leben Klimaschutz
Maximilian-Kolbe-Schüler leben Klimaschutz

Nachhaltiges Schulkonzept in WegbergMaximilian-Kolbe-Schüler leben Klimaschutz

Wo können wir Energie sparen? Was bedeutet Fast Fashion? Und ist Fair Trade die Zukunft? Diese und andere Fragen beantworten sich die Schülerinnen und Schüler des MKG in Wegberg, das sein Konzept auf Nachhaltigkeit ausgerichtet hat.

Mit markigen Positionen ins neue Jahr
Mit markigen Positionen ins neue Jahr

CSU-Neujahrsklausur in OberbayernMit markigen Positionen ins neue Jahr

Die CSU im Bundestag legt es bei ihrer traditionellen Neujahrsklausur gerne darauf an, bundesweit in die Schlagzeilen zu kommen. Das dürfte auch in diesem Jahr so sein. Die Christsozialen wollen mehr militärische Abschreckung mit einer bewaffneten Drohnenarmee, härtere Sanktionen für Bürgergeldempfänger und eine Radikal-Reform der EU.

Venezuela beansprucht zwei Drittel von Guyana für sich
Venezuela beansprucht zwei Drittel von Guyana für sich

Militärübung angeordnetVenezuela beansprucht zwei Drittel von Guyana für sich

Die Region Essequibo spielt mit ihrem Regenwald eine wichtige Rolle fürs Weltklima. Dort wurde auch Öl gefunden. Nun will Venezuelas Präsident Maduro Essequibo zum neuen Bundesstaat erklären.

Selbstgemachte Wachstumsschwäche
Selbstgemachte Wachstumsschwäche

Miserable Stimmung in der WirtschaftSelbstgemachte Wachstumsschwäche

Meinung · In deutschen Unternehmen ist die Stimmung zur Jahreswende auf einen Tiefpunkt gesunken. Viele Betriebe beklagen in Umfragen die hohe Planungsunsicherheit. Sie fühlen sich durch plötzliche politische Entscheidungen überrascht und halten sich mit Investitionen zurück.

Es läuft nicht alles schlecht in der Ampel
Es läuft nicht alles schlecht in der Ampel

Geld und LebenEs läuft nicht alles schlecht in der Ampel

Meinung · Die Einigung im Haushaltsstreit ist besser, als viele Kritiker meinen. Und fehlende Investitionen scheitern nicht an der Schuldenbremse.

US-Notenbank lässt Leitzins erneut unverändert
US-Notenbank lässt Leitzins erneut unverändert

Senkungen in AussichtUS-Notenbank lässt Leitzins erneut unverändert

Der Leitzins ist in den USA so hoch wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht. Und das bleibt er vorerst auch. Doch für das kommende Jahr stellt die Fed Zinssenkungen in Aussicht.

Deutsche Wirtschaft schrumpft 2024 um halbes Prozent
Deutsche Wirtschaft schrumpft 2024 um halbes Prozent

IW-PrognoseDeutsche Wirtschaft schrumpft 2024 um halbes Prozent

Nach Einschätzung des arbeitgebernahen Instituts schrumpft das Bruttoinlandsprodukt im kommenden Jahr um 0,5 Prozent. Die Bundesregierung ging zuletzt von 1,3 Prozent Wachstum aus.

Habeck bringt Sondervermögen für Zukunft des Landes ins Spiel
Habeck bringt Sondervermögen für Zukunft des Landes ins Spiel

Ringen um Haushalt und InvestitionenHabeck bringt Sondervermögen für Zukunft des Landes ins Spiel

Exklusiv · Wie geht es weiter im Haushaltsstreit, wie können Investitionen nach dem Urteil des Verfassungsgerichts langfristig gesichert werden? Vizekanzler und Wirtschaftsminister Robert Habeck soll dazu ein weiteres Sondervermögen vorgeschlagen haben.

Wenn Hörgeräte im Reisegepäck stecken
Wenn Hörgeräte im Reisegepäck stecken

Soziales in HildenWenn Hörgeräte im Reisegepäck stecken

Ralph Schirner versorgt schwerhörige Kinder in Argentinien mit Hörgeräten und ermöglicht ihnen somit ein halbwegs normales Leben in einem Land, das unter hoher Inflation leidet. Für den Dienst an der guten Sache muss er nur am Zöllner vorbeikommen.

Geplante Steuerentlastungen für Firmen bringen nur 0,05 Prozent mehr Wachstum
Geplante Steuerentlastungen für Firmen bringen nur 0,05 Prozent mehr Wachstum

IW-Studie zu Lindners WachstumschancengesetzGeplante Steuerentlastungen für Firmen bringen nur 0,05 Prozent mehr Wachstum

Exklusiv · Die von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) geplanten Steuerentlastungen für Unternehmen werden das Wachstum kaum merklich ankurbeln. Sie reichen daher nicht aus, ergibt eine noch unveröffentlichte Studie. Dennoch gehe das Wachstumschancengesetz in die richtige Richtung, schreibt das Institut der deutschen Wirtschaft.

Drehbuch für eine neue Reformagenda
Drehbuch für eine neue Reformagenda

Wirtschaftsweise fordern höheres RentenalterDrehbuch für eine neue Reformagenda

Meinung · Die Wirtschaftsweisen haben der Ampel-Regierung ein Drehbuch für eine Reformagenda geschrieben: Ohne sie, so die unmissverständliche Botschaft der fünf Wirtschaftsprofessoren im neuen Jahresgutachten, wird Deutschland langfristig seinen Wohlstand nicht sichern können.

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Federal ReserveUS-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Der US-Leitzins ist auf dem höchsten Stand seit 20 Jahren - aber die Verbraucher geben trotzdem munter Geld aus und lassen die größte Volkswirtschaft der Welt boomen. Die Notenbank Fed hält nun weiter still und beobachtet die Lage.

„Der Rechtsstaat muss Zähne zeigen“
„Der Rechtsstaat muss Zähne zeigen“

FDP-Landeschef in Moers„Der Rechtsstaat muss Zähne zeigen“

Der FDP-Landesvorsitzende und Chef der liberalen Landtagsfraktion, Henning Höne, sprach in Moers über antisemitische Ausschreitungen und deutsche Migrationspolitik. Was ihm dabei besonders wichtig war.