Der Winter ist vorbei: Die besten Frühjahrs-Tipps für Fahrrad

Der Winter ist vorbei: Die besten Frühjahrs-Tipps für Fahrrad

Düsseldorf (RPO). Endlich wieder Fahrrad-Wetter. Bevor Sie in die Pedale treten, sollten Sie Ihr Rad einem gründlichen Frühjahrs-Check unterziehen. Auf welche Teile Sie dabei achten müssen und welche Tests auch zu Hause möglich sind, verrät Mechaniker Jojo Maes von der Werkstatt Düsselrad in Düsseldorf.

Das wichtigste sind gescheit funktionierende Bremsen. Dazu sollten Sie folgende Prüfung durchführen: Kann ich noch an den Hebeln ziehen und damit auch Kraft entwickeln? Bewegt sich das Gelenk und damit die Bremsbacken am Rad zurück, wenn ich die Bremse los lasse?

"Wenn sich nicht mehr viel bewegt, sollte der Schmutz entfernt werden und ein wenig Öl an die Gelenke - das reicht in der Regel schon", sagt Maes. "Fällt die Bremswirkung aus, kann es sein, dass der Seilzug nachgestellt werden muss oder die Bremsbacken keinen Belag mehr haben." Vorsicht: Das Öl darf nicht die Bremswirkung beeinträchtigen.

Wer sich wundert, dass er nur schwer von der Stelle kommt, sollte den Luftdruck in den Reifen überprüfen. Nach einem langem Winter kann eine Menge Luft aus den Reifen entwichen sein. Manche Ventile lassen sich sogar an Auto-Tankstellen auffüllen.

  • Erkrath : Tipps für den Fahrradkauf

Ein weiterer wichtiger Handgriff, den man selber durchführen kann, ist das Ölen der Kette. Zunächst die Kette mit einer weichen Bürste abreiben und dann sparsam mit Ketten-Öl beträufeln. Und zwar auf der Innenseite - nur so verteilt sich die Schmiere vernünftig. "Anschließend sollte jeder die Kette so justieren, dass sie nicht zu stark gespannt ist, aber auch nicht zu lasch durchhängt", empfiehlt Rad-Profi Jojo Maes.

Außerdem sollte die Funktion der einzelnen Gänge der Schaltung überprüft werden.

Hier geht es zur Infostrecke: Frühjahrs-Tipps fürs Fahrrad

(RP/RPO)