Nützlich im Stadtverkehr

Nützlich im Stadtverkehr

Das fällt auf Peugeot spricht mit dem 108 das Stadtpublikum an. "Kleinen Autos gehört die Zukunft in den Ballungszentren", ist der Autobauer überzeugt. Mission erfüllt: Der Wagen ist in der Tat klein. Trotzdem sitzt man zumindest vorne bequem, Beinfreiheit und Komfort hinten lassen indes zumindest für größere Fahrgäste zu wünschen übrig.

Spaß macht die Fahrt in einem voll ausgestatteten Allure-Modell. Es ist Peugeot gelungen, eine überraschend einfache Cockpit-Steuerung zu realisieren. Das liegt an vielen Details der Funktionselemente, zum Beispiel für die Einstellung der Außenspiegel: ein Schalter für links-rechts, ein Knopf für Höhen- und Seitendrehung, und fertig. Der Touchscreen überzeugt mit seiner mal wirklich intuitiven, sprich: einfachen Menüführung und klarem Display.

Die Bluetooth-Verbindung zum Telefon funktioniert quasi automatisch, vom iPhone werden auch Musikdateien übertragen. Kleines Manko: Wer gerne unterwegs bei den Verbrauchsanzeigen zwischen Durchschnitt- und aktuellem Verbrauch wechselt, muss dies umständlich per Knopfdruck auf der Tacho-Anzeige tun.

So fährt er sich In der Stadt bewährt sich der Peugeot 108, so klein und wendig, wie er ist. Weniger Spaß macht die Autobahnfahrt. Hier reichen die 69 PS nicht aus; beschleunigen lässt sich damit nur unzureichend. Wer öfter über Land fährt, wählt wohl besser den "PureTech 82" mit 82 PS. Als sehr nützlich und sicher spritsparend erweisen sich die Hinweisanzeige zum Höherschalten und die optionale Start-Stop-Automatik.

Das kostet er Die Dreitürer-Einstiegsversion ist bereits ab 8890 Euro zu haben. Der Basispreis der Testversion - ein 108 Allure 68 e-VTi Stop & Start mit fünf Türen - liegt bei 13 450 Euro, dazu kommen die Metallic-Sonderlackierung (450 Euro), Sitzheizung (250 Euro), Notrad (70 Euro) sowie ein "Innovationspaket" mit Rückfahrkamera, Lichtsensor, schlüssellosem Start per Knopfdruck und automatische Klimaanlage (800 Euro).

Für den ist er gemacht Mit seinen 3,48 Metern erleichtert der Peugeot 108 die lästige Parkplatzsuche - für einen solchen Kleinwagen findet sich immer mal eine Lücke. Allerdings passen in den Kofferraum kaum zwei Bierkisten. Erst mit umgeklappten Rücksitzen bietet der Kleinwagen eine einigermaßen brauchbare Ladefläche.

(RP)