1. Kultur
  2. Film

Herausgeber Augstein war 1962 verhaftet worden: ARD verfilmt "Spiegel"-Affäre

Herausgeber Augstein war 1962 verhaftet worden : ARD verfilmt "Spiegel"-Affäre

Die ARD dreht einen Fernsehfilm über die "Spiegel"-Affäre 1962. Die Redaktion des Hamburger Nachrichtenmagazins war damals wegen eines Bundeswehr-Berichts durchsucht und Herausgeber Rudolf Augstein verhaftet worden.

Drehbeginn sei voraussichtlich im April in Berlin, die Ausstrahlung sei für 2014 geplant, teilte der Bayerische Rundfunk am Freitag in München mit. Die Hauptrollen spielten Sebastian Rudolph als Augstein und Francis Fulton-Smith als Verteidigungsminister Franz Josef Strauß (CSU).

Produzentin Gabriela Sperl sagte der "Süddeutschen Zeitung", es sei "eine Geschichte wie von Shakespeare" über "zwei vom Krieg traumatisierte Egomanen, die sich beide in ein höheres Ziel verbeißen: den politischen Feind um des Friedens willen niederzuringen. Und daran scheitern."

(dpa/das)