China: Zentralbank pumpt 81 Milliarden Dollar in Banken

China : Zentralbank pumpt 81 Milliarden Dollar in Banken

Peking kämpft gegen die schwächelnde Wirtschaft: Chinas Zentralbank pumpt einem Medienbericht zufolge 500 Milliarden Yuan (rund 62,8 Milliarden Euro) in die fünf größten staatlichen Banken des Landes.

Die People's Bank of China werde den Banken das zusätzliche Kapital in Form dreimonatiger Niedrigzinskredite zur Verfügung stellen, berichtet die Zeitung "Wall Street Journal" am Mittwoch unter Berufung auf einen hochrangigen chinesischen Bankmanager.

Die Zentralbank werde den fünf Geldhäusern je 100 Milliarden Yuan zukommen lassen. Diese gezielte Finanzierung sei nicht explizit an Bedingungen geknüpft, sagt der Bankmanager dem Blatt. Die Zentralbank dürfte demnach aber den großen chinesischen Banken empfehlen, die Kredite in die Wirtschaftsbereiche zu schleusen, die die Regierung für wichtig hält. Dazu gehörten unter anderem der soziale Wohnungsbau sowie private und kleine Unternehmen.

Das Wachstum in China hat sich nach Jahren zweistelliger Zuwachsraten verlangsamt und erreichte im zweiten Quartal ein Plus von 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das entspricht gleichwohl dem Ziel der Regierung.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE