1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Dorothee Blessing geht nach 20 Jahren: Top-Bankerin verlässt Goldman Sachs

Dorothee Blessing geht nach 20 Jahren : Top-Bankerin verlässt Goldman Sachs

Dorothee Blessing, Top-Investmentbankerin bei Goldman Sachs in Deutschland, verlässt Medienberichten zufolge die US-Bank. Die Ehefrau von Commerzbank-Chef Martin Blessing wolle sich ins Privatleben zurückziehen.

Das berichteten die online-Ausgaben von "Manager Magazin" und "Handelsblatt" am Mittwoch unter Berufung auf Finanzkreise. Die Co-Chefin des deutschen Investmentbankings bei Goldman Sachs wolle in Ruhe darüber nachdenken, was sie in der zweiten Hälfte ihres Berufslebens machen wolle. Goldman Sachs wollte die Berichte nicht kommentieren.

Aus bekannter Bankerfamilie

Dorothee Blessing, geborene Wieandt, stammt aus einer bekannten deutschen Bankerfamilie. Ihr Vater, Paul Wieandt, war Chef der Bank für Gemeinwirtschaft. Die Mutter von drei Kindern zählt zu den wenigen Frauen, die es in der Branche ganz nach oben geschafft haben.

Einen direkten Nachfolger für die 45-jährige Bankerin, die rund 20 Jahre bei Goldman Sachs arbeitete, wird es den Berichten zufolge nicht geben. Das Investmentbanking-Geschäft der US-Bank in Deutschland und Österreich, solle Co-Chef Wolfgang Fink künftig allein leiten.

(dpa)