Australian Open 2018: Chung Hyeon fordert Roger Federer im Halbfinale

Australian Open : Zverev-Bezwinger Chung fordert Federer im Halbfinale

Der Südkoreaner Chung Hyeon (21) hat seinen Siegeszug bei den Australian Open fortgesetzt und zum ersten Mal in seiner Karriere das Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Nun trifft er auf Titelverteidiger Roger Federer.

Chung, der zuvor den Weltranglistenvierten Alexander Zverev und Rekordsieger Novak Djokovic geschlagen hatte, bezwang den ebenfalls ungesetzten Tennys Sandgren (USA) nach 2:28 Stunden 6:4, 7:6 (7:5), 6:3.

Am Freitag spielt der Weltranglisten-58. gegen Federer (Schweiz/Nr. 2) oder Tomas Berdych um den Einzug ins Endspiel. Der Schweizer blieb auch gegen Berdych ohne Satzverlust, beim 7:6, 6.3, 6:4 musste er lediglich im ersten Satz richtig kämpfen.

Bereits am Donnerstag bestreiten Kyle Edmund (Großbritannien) und Marin Cilic (Kroatien/Nr. 6) das erste Halbfinale in Melbourne.

Schon beim Vorbereitungsturnier in Auckland Anfang Januar hatte sich Chung gegen Sandgren durchgesetzt. Der Sieger des NextGen-Finals in Mailand, dem Abschlussturnier der besten U21-Profis, ist der jüngste Spieler im Halbfinale eines Grand Slams seit acht Jahren und der erste Spieler aus Südkorea überhaupt, der die Runde der besten Vier bei einem Major erreicht hat.

Im 26. Duell mit Berdych behielt Federer zum 20. Mal die Oberhand, auch in den vergangenen beiden Jahren hatte er Berdych jeweils in drei Sätzen in Melbourne bezwungen. Federer stand zum 13. Mal im Viertelfinale der Australian Open und schaffte zum 13. Mal den Sprung in die Vorschlussrunde. 2017 hatte er seinen fünften Titel beim ersten Grand Slam der Saison gewonnen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Chung schlägt Sandgren in drei Sätzen

(areh/sid)
Mehr von RP ONLINE