Uerige feiert ein Jahr Geburtstag

Uerige feiert ein Jahr Geburtstag

Dass die Hausbrauerei Uerige nun 150 Jahre alt wird, ist ab sofort von weitem zu sehen. Acht Meter ist die Fahne lang, die Baas Michael Schnitzler gestern dort entrollte, wo 1862 alles begann. Die Fahne zeigt – ebenso wie ein Jubiläums-Etikett für die Uerige-Flaschen – die vier bedeutendsten Hausherren: Wilhelm Cürten, den in Köln geborenen Johann (Jean) Keller, Rudi Arnold und Josef Schnitzler. Neben der großen weißen Fahne feiert das Uerige den runden Geburtstag das ganze Jahr lang mit großen Festen und Überraschungen.

Die Geschichte des Hauses in der Düsseldorfer Altstadt geht noch weiter als 150 Jahre zurück. Mitte des 18. Jahrhunderts unterhielt Philipp Hermann Pfeilsticker dort eine Kaiserliche Reichs-Fahrpost, später waren dort ein Getreidehändler und ein Weinlokal beheimatet. 1862 kaufte der Bäcker und Bierbrauer Wilhelm Cürten das Haus für 19 000 Taler und verschaffte seinem Bier schon bald den heutigen Namen. Weil er als so übellaunig galt, sprachen die Düsseldorfer davon, dass sie zum "uerigen Willem" gehen. Schon bald hieß das Haus im Volksmund "de Uerige".

Diese und viele andere Geschichten will Baas Schnitzler im Laufe des Jahres in einem Buch veröffentlichen. "Das wird aber keine Hochglanzchronik, sondern ein Buch zum Lesen und Spaß haben", sagt er, der schon einige Überraschungen des Jubiläumsjahrs verrät: In der Nacht der Museen soll es erstmals eine Führung durch die Brauerei nach Betriebsschluss, also zwischen 24 und 1 Uhr, geben. Im Sommer folgt ein Volks- und Familienfest rund um die Brauerei, den passenden Termin sucht Schnitzler derzeit noch. Da das Uerige unter seinen rund 100 Mitarbeitern auch einen Bier-Sommelier hat, ist zudem ein Abend geplant, an dem das Essen mit besonderen Bieren serviert wird. Arbeitstitel: "Bier und Gesundheit".

Besondere Whiskys

Der 150. Geburtstag macht sich auch in der Produktpalette des Uerige bemerkbar. Gemeinsam mit dem Breidenbacher Hof, der 200 Jahre alt wird, bringt die Brauerei 350 Flaschen eines besonderen Whiskys auf den Markt. Vertreter des Hotels hatten im Whisky-Lager des "Uerige" die verschiedenen Fässer kennengelernt. Der Geburtstags-Whisky wird aus einem Portwein-Fass stammen und 46,8 Prozent haben.

In dem Fass, in dem der erste Whisky des Hauses lag, sind nun 250 Liter des Starkbiers "Doppelsticke". Dessen Alkoholgehalt bleibt zwar bei 8,5 Prozent, vom Whisky erhält er aber zusätzliche Noten, die es so nur im Jubiläumsjahr zu schmecken gibt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE