1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Für die Stadtkasse: Xanten will die Sexsteuer anheben

Xanten : Für die Stadtkasse: Xanten will die Sexsteuer anheben

Eine Steuer für sexuelle Vergnügungen erhebt die Stadt Xanten seit Sommer 2013. Der Steuersatz beträgt zur Zeit 3 Euro je angefangene zehn Quadratmeter Veranstaltungsfläche und Veranstaltungstag. Die Steuersätze im interkommunalen Vergleich bewegen sich zwischen 2 und 6,50 Euro. Im Umkreis erheben die Stadt Emmerich 4,50, die Städte Geldern und Goch 3 Euro nach der oben genannten Berechnung. In Dortmund beträgt der Steuersatz 4, in Oberhausen 3 und in Duisburg 6,50 Euro.

Zur Haushaltkonsolidierung schlägt die Verwaltung dem Hauptausschuss (Donnerstag, 17 Uhr, Rathaus) eine Erhöhung des Steuersatzes auf 4,50 Euro vorn. Dadurch wäre eine Steigerung des Steueraufkommen ab dem Jahr 2016 von bisher 26.500 auf 42.200 Euro zu erwarten.

(möw)