Sonsbeck: Creanda hat jetzt auch einen Bastelladen

Sonsbeck: Creanda hat jetzt auch einen Bastelladen

Andrea Dahmen setzt in Sonsbeck ihre neueste Geschäftsidee um. Auch ein Versandshop gehört dazu.

Vor rund einem Jahr hat Andrea Dahmen das Schreibwarengeschäft van Stegen, jetzt Creanda, in der Wallstraße übernommen. Bereits damals kündigte sie an, dass Basteln ihre große Leidenschaft sei und sie daher das Bastelsortiment deutlich erweitern werde. "Die Schreibwaren, das mache ich natürlich weiterhin. Das läuft seit 20 Jahren", erklärte sie.

Aber Basteln, das ist ihr Ding, ihr Steckenpferd. "Als das Büro in meine Wohnung umziehen musste, weil der Platz für Bastelarbeiten benötigt wurde und auch eine Bastelwerkstatt fehlte, war klar, dass eine räumliche Vergrößerung notwendig würde", berichtet die 24-Jährige. In Kundengesprächen klang an, dass die von der Initiative Integratives Leben angemieteten Räume auf der Wallstraße 6-8 frei werden würden. Diese Gelegenheit ließ sich Andrea Dahmen nicht entgehen. Gestern hat die Wahl-Sonsbeckerin vis-à-vis zum Schreibwarengeschäft einen Bastelladen eröffnet. Die neue Anlaufstelle für Bastelutensilien ist Kunden bereits als "Bastelwerkstatt" bekannt, da Creanda dort Bastelkurse anbietet. Der Standort fürs zweite Ladenlokal ist für die ambitionierte Geschäftsfrau optimal. "Weite Entfernungen wären unpraktisch. So kann ich schnell mal in den anderen Laden hinüberflitzen, wenn etwas fehlt."

Auf rund 100 zusätzlichen Quadratmetern bietet die "Bastel-Tante", wie ihre Nichten sie nennen, neben Bastelmaterialien auch einen Plotterservice an, um beispielsweise T-Shirts oder Taschen individuell zu gestalten. "Jetzt können wir viele Dinge direkt erledigen, die wir zuvor nur auf Bestellung anbieten konnten", erzählt Andrea Dahmen. Zudem bleibt in den neuen Räumen Platz für den Hermes-Versand-Shop, den Jungunternehmerin von Barbara Födisch übernommen hat. "Ich habe mir vorgenommen, zwei Jahre lang alles auszuprobieren, was möglich ist. Ein Jahr bin ich jetzt vor Ort", erklärt die Geschäftsfrau lachend, woher sie die Energie für all ihre Geschäftsmodelle nimmt. Messebesuche stehen da ebenso weiter auf der Agenda wie die Bestückung von Weihnachtsmärkten, der Online-Shop oder die Fortführung der einmal im Monat stattfindenden Bastelangebote für Mütter und Kinder.

Die Neueröffnung wurde gestern mit Slush-Ice, Waffeln und der Offerte für Kugelschreiber-Gravuren zum Eröffnungspreis von einem Euro gefeiert.

(RP)