Stadt Willich: Einbrecher von Zeugen beobachtet: Eine Festnahme

Stadt Willich: Einbrecher von Zeugen beobachtet: Eine Festnahme

Dank der Aufmerksamkeit von Hausbewohnern gelang der Polizei die Festnahme eines 23-jährigen Mannes, der derzeit in Krefeld wohnt. Der Mann wird beschuldigt, gemeinsam mit einem noch unbekannten Mittäter in die Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Hochstraße in Schiefbahn eingebrochen zu sein. Noch steht nicht fest, ob die beiden Einbrecher dort Beute gemacht haben, berichtet die Polizei.

Am Dienstag gegen 17.30 Uhr bemerkte eine Hausbewohnerin, dass ein Mann in die Hochparterrewohnung ihres Nachbarn eingestiegen war. Die Frau rief um Hilfe und machte damit ihren Lebensgefährten auf die Situation aufmerksam. Der Einbrecher sprang derweil vom Balkon und rannte mit einem Mittäter, der offenbar "Schmiere gestanden" hatte, davon. Die beiden beherzten Zeugen verfolgten die beiden Einbrecher in Richtung Park. Eine Streifenwagenbesatzung, die aufgrund eines zweiten Hinweises auf verdächtige Beobachtungen auf der Hochstraße fahndete, bemerkte die Verfolgung. Es gelang den Einsatzkräften, einen der beiden Flüchtigen im Park aufzuspüren und festzunehmen. Seinem Mittäter gelang es - trotz sofort eingeleiteter Fahndung -, unerkannt zu flüchten.

Bei dem 23-jährigen handelt es sich um einen polizeibekannten Mann, der gestanden hat, bei dem Einbruch Schmiere gestanden zu haben. Die beiden Männer waren mit einem Auto zum Tatort angereist und hatten die Wohnung in dem Haus ausgesucht, da das gesamte Haus im Dunkeln lag und sie daher glaubten, unentdeckt agieren zu können.

(RP)