1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Stadtgespräch

Gesamtschule Am Lauerhaas Erfolgreich: Börsenplanspiel: Sieg geht an "WirGewinnenEhNicht"

Gesamtschule Am Lauerhaas Erfolgreich : Börsenplanspiel: Sieg geht an "WirGewinnenEhNicht"

Im 34. Planspiel Börse der Sparkassen ist für die beteiligten Spielgruppen die Schlussbilanz erstellt worden. Elf Wochen hatten die Schüler aus dem Geschäftsgebiet der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe Zeit ihr Börsenwissen unter Beweis zu stellen und so neue Kenntnisse zu erlangen. Für die Schüler gab es 50.000 Euro virtuelles Startkapital, welches es in elf Wochen durch geschicktes Anlegen in Wertpapieren zu vermehren galt. Zu gewinnen gab es Geldpreise im Gesamtwert von 1.055 Euro. Besonders erfreulich für die Sparkasse: Nur 23 Prozent der 41 Schülerteams mussten Verluste verzeichnen. Alle anderen haben ihr Startkapital gehalten oder deutlich vermehrt.

Mit einem Gewinn von satten 6.357,27 Euro (+12,71 Prozent) setzte sich das Team der Gesamtschule am Lauerhaas - trotz des gewählten Namens "WirGewinnenEhNicht"- gegen die Konkurrenz im Geschäftsgebiet durch. Damit hatten sich die Teammitgliedern Lars Bosman und Benedict Petersen nicht nur die 200 Euro Siegprämie von der Sparkasse gesichert, denn mit ihrem Gewinn setzten sie sich auch gegen einen Großteil der Spielgruppen der rheinischen Sparkassen durch und werden für den siebten Platz um zusätzliche 800 Euro vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband belohnt. Mit dem Gesamtsieg der Nispa-Wertung sicherten sie zudem für den Förderverein ihrer Schule eine Spende von 1.000 Euro, über deren Verwendung die teilnehmenden Schüler nun gemeinsam abstimmen. Auf dem zweiten Platz der Wertung bei der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe landete das Team "RoadToParis" mit einem Depotgewinn von 4.860,63 Euro, dicht gefolgt von "The Perrin Sequence" mit einem Gewinn von 4.088,80 Euro. Prämiert wurden die Teams mit jeweils 150 bzw. 100 Euro. Beide Schülerteams kommen ebenfalls von der Gesamtschule am Lauerhaas. In der Nachhaltigkeitsbewertung der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe setzte sich das Team "AkzienkingZ" aus dem Gymnasium in Voerde durch. Sie erzielten mit Wertpapieren von Unternehmen, bei denen die Nachhaltig eine große Rolle spielt, einen fiktiven Gewinn von 983,87 Euro und sicherten sich als Belohnung die Siegerprämie der Sparkasse in Höhe von 200 Euro. Alle Schüler würden jedoch mit ihrem realen Geld durchaus vorsichtiger umgehen und nur mit einem kleineren Geldbetrag "zocken". Tenor: Einige der Käufe waren aus dem Bauch heraus entschieden worden. "Das würde man mit seinen echten Ersparnissen so natürlich nicht machen", waren sich alle einig. Bei den Lehrern konnte sich das Team des AVG mit einem Gewinn von 2.420,02 Euro gegen die "Konkurrenten" durchsetzen.

(RP)