1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Stadt fällt 67 Bäume

Viersen : Stadt fällt 67 Bäume

In Viersen müssen 67 Bäume aus Sicherheitsgründen unverzüglich gefällt werden.Dabei handelt es sich ausschließlich um Pappeln, die unter anderem durch Blitzeinschläge, Risse, Pilzbefall und Pappelkrebs beschädigt oder aufgrund ihres Alters brüchig sind.

Das teilte die Stadt Viersen am Freitag mit. Dies betreffe 33 Pappeln an einer Gasleitung der Thyssengas AG, sechs Pappeln am Schanzweg, 14 Pappeln am Niersdamm, 12 Pappeln im Waldbestand an der Niers im Bereich Schanzweg, eine Pappel am Neersener Weg sowie eine Pappel auf dem Hohen Busch. Die 25 Pappeln an der Dülkener Nette sowie vier Pappeln an der Bruchstraße können zunächst noch stehen bleiben.

In der Sitzung des Ausschusses für Bauen-, Umwelt und Klimaschutz am 27. November hatte die Verwaltung der Politik die Fällung von Pappeln an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet vorgeschlagen.

Die Ausschussmitglieder hatten darum gebeten, bis zu einer Entscheidung über den allgemeinen weiteren Umgang mit den Pappeln, die geplanten Fällungen noch nicht durchzuführen.

Nach einer erneuten Prüfung des Zustandes kann die Fällung der Pappeln nun nicht weiter aufgeschoben werden. Wenn der Kreis Viersen entschieden hat, welche Baumarten in den jeweiligen Geltungsbereichen der Landschaftspläne zugelassen sind, werden im Herbst nächsten Jahres neue Bäume an den entsprechenden Stellen angepflanzt.