Viersen: Pia sang für Marko I. und eroberte die Herzen aller

Viersen: Pia sang für Marko I. und eroberte die Herzen aller

Die Boisheimer Ki Kai a beendet den Saalkarneval im Stadtgebiet mit einer fulminaten Sitzung, die begeisterte und Gefühle weckte

Das amtierende Prinzenpaar Marko I. und Birgit I. hat die längste Session, denn traditionell eröffnet und beschließt die Boisheimer Ki Kai a den Saalkarneval im Stadtgebiet.

Am Freitag nun luden die Boisheimer - aus Platzgründen - erneut in die Brüggener Burggemeindehalle ein. Sie war ausverkauft. Sitzungspräsident Frank Steffens, der Prinz Marko vertrat, begrüßte rund 250 Gäste, nicht nur aus Boisheim, sondern auch aus Dülken, Süchteln, Viersen, Brüggen und Brempt.

Als Marko I. und Birgit I. einzogen, jubelten die Gäste und freuten sich über den langen Weg ihres Prinzenpaares durch die Gänge. Geleitet wurden sie von den "Minis" und der "Gummibären-Bande", den Boisheimer Kindertanzgarden, die sich ihren Tollitäten zu Ehren tänzerisch vorstellten. Traditionell luden die Boisheimer dann die Prinzenpaare aus der Umgebung auf die Bühne ein: neben der Brüggener Prinzessin und dem Brempter Prinzanpaar kamen Andreas I. und Carina I. aus Dülken, Marc I. und Lara I. sowie das Kinderprinzenpaar Fabrice I. und Deborah I. aus Süchteln. Dirk II. & Betina I. aus Alt-Viersen, die Viersens Senatspräsident Frank Schiffers vorstellte. Mit dem gemeinsamen Mottolied der Viersener "Janz Viersche hätt de Haare schön" betonten sie ihre "einzigartige Gemeinschaft".

  • Viersen : Marko und Birgit haben das Zepter übernommen

Einen besonderen Wunsch erfüllte Pia aus Paderborn Prinz Marko. Er hatte die Zehnjährige im Fernsehen gesehen, ihre tolle Stimme hatte ihn bezaubert. Sie kam mit ihren Eltern zur Sitzung - und begeisterte ebenso die Gäste, die stehend für "Dieses Lied ist für eine Seele von Mensch. Du bist ein Geschenk" Beifall spendeten und viermal um eine Zugabe baten, zum Schluss mit Papa und Mama. Dann gab Boisheims Solomariechen Jennifer eine Tanzdarbietung vom Feinsten - speziell für ihren Papa und Tanzlehrer Prinz Marko, der nur drei Schritte mit ihr riskierte, dann seine Tochter der Begeisterung des Publikums überließ.

Nun begann die Sitzung"mit Größen aus allen Karnevalshochburgen mit den Berliner "Farellos", die eine tolle akrobatische Comedy auf dem Einrad boten, der Band "Sang und Klanglos" aus dem Selfkant und der Büttenrede von "Herrn Schmitt" aus Köln. Zwischendurch gab die große Ki Kai a-Tanzgarde noch eine besondere Tanzdarbietung. Die amtierenden Deutschen Meister der Gardetänzer "Rote Husaren Kassel Neuenkirchen" und die Band "Oedingsche Jonges aus Krefeld gaben einen fulminanten Abschluss einer wahrlich gelungenen Karnevalssitzung in der Brüggener Burggemeindehalle.

(flo)