Fußball: 04/19 plant vorerst ohne Stürmer Daniel Keita-Ruel

Fußball : 04/19 plant vorerst ohne Stürmer Daniel Keita-Ruel

Ratingen 04/19 kann vorerst nicht mehr auf Daniel Keita-Ruel bauen. Der Fußballer, der wegen eines Raubüberfalls zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt ist, kam im September vergangenen Jahres nach Verbüßung der Hälfte der Strafe in den offenen Vollzug und in den Kader des Oberligisten 04/19. Kurz vor Weihnachten wurde die Haftlockerung jedoch aufgehoben, Keita-Ruel kehrte in den geschlossenen Vollzug zurück. "Es gibt strenge Auflagen und Regeln, die es zu beachten gilt. Irgendwo muss er da gepatzt haben", berichtet Michael Kulm. Der Sportliche Leiter von Ratingen 04/19, der selbst als Kriminalhauptkommissar tätig ist, vermochte über die genauen Gründe keine Angaben zu machen, zumal es derzeit keinen Kontakt gibt. Doch Kulm stellt fest: "Das tut uns auch für den Menschen leid. Sportlich gab es überhaupt nichts auszusetzen, da hat sich Daniel als ein hervorragender Teamplayer gezeigt."

Die Ratinger Verantwortlichen glauben an die Rückehr von Keita-Ruel. "Ich hoffe, dass es nur eine vorübergehende Maßnahme ist", sagt Kulm. In jedem Fall aber wird der Angreifer wohl die Vorbereitung und auch den Beginn der Oberliga-Rückrunde verpassen. "Sportlich ist das ein Verlust, den wir irgendwie auffangen müssen. Schließlich war Daniel unsere stärkste Offensivkraft in der Hinrunde." Neuverpflichtungen in der Winterpause schloss der Sportliche Leiter jedoch aus. "Dazu fehlen uns die finanziellen Möglichkeiten." Vielmehr sollen die jungen Faisal Aziz und Berkay Öz sowie der erfahrene Chamdin Said die Lücke im Angriff schließen.

(bs)