Ratingen: Poetin Lisi Schuur gibt Debüt in Kulturkneipe

Ratingen: Poetin Lisi Schuur gibt Debüt in Kulturkneipe

Wer sich mit Sprache auseinandersetzt, weiß, dass sich mit ihr experimentieren lässt. Sie lässt sich aufbrechen und zur Lautmalerei machen, sie lässt sich auch auf ungewohnte Art zu Gehör bringen. Sprache kann rein zweckmäßig der Information dienen, sie kann aber auch, eingebunden in Klänge, unsere Wahrnehmung intensivieren. Die Ratingerin Lisi Schuur, seit einiger Zeit als aktive Poetin Mitglied in der Autorengruppe Era, hat für ihr Debüt in der Kulturkneipe eine lyrische Performance entwickelt, um ihre Gedichte wie auch ihre kurze Prosa in die Köpfe der Zuhörer zu pflanzen wie eine Gärtnerin.

Und auch ihre Themen sind vorwiegend in der Natur zu finden, kraftvoll, üppig und voll von Lebendigkeit. Als liebte die Autorin für ihre Zuhörer mit, so innig holt sie den Garten Eden zurück in diese Welt, dass man ihn nicht mehr als verloren empfindet. Und sogar die Sünde selbst stellt sich in Frage.

Wo eine Eva ist, ist natürlich auch ein Adam. Axel Hippe, ebenfalls Mitglied der Era und Erkrather Schriftsteller wie auch Bildender Künstler, tritt mit eigenen lyrischen Textfragmenten dazu und verspricht die passenden Klangfarben, um der Performance einen Bilderrahmen zu geben. Die sind nicht ausschließlich im Wörtlichen zu finden, denn er hat aus seinem Mettmanner Atelier in der Außenbürgerschaft auch Instrumente mitgebracht, die er zu dieser Performance mit einbeziehen will. Was allerdings zu hören sein wird, wollte Hippe im Vorfeld nicht ausplaudern.

Eines sei allerdings verraten: Begeistern für ihr Projekt konnten die beiden Akteure den in Ratingen lebenden Künstler Alexandre Perez. Der Eintritt in die Kulturkneipe ist wie immer frei.

Termin: Sonntag, 15. April, 17 Uhr, Kulturkneipe im Lux, Turmstraße. 5.

(RP)