Zoch-Prämierung: Pokalregen in Schlebusch

Zoch-Prämierung: Pokalregen in Schlebusch

Kreativität ist beim Schlebuscher Schull- und Veedelszoch seit Jahren Trumpf. Und Ideen, Kostüme und Präsenz werden prämiert. Die Preisträger des 31. Zochs: • Die teilnehmenden vier Schulen bekommen je 300 Euro (Förderverein für Brauchtum und Karneval in Lev.-Schlebusch), ebenso die beiden erstmals teilnehmende Kitas. • Der Pokal des Oberbürgermeisters geht an die KG Bullenwiese. • Der "Kamelle-Pokal" plus 150 Euro von Karl-Heinz Walter und Hans-Joachim Friedrich (Karnevalsfreunde Manfort) an die GGS Waldschule.

Kreativität ist beim Schlebuscher Schull- und Veedelszoch seit Jahren Trumpf. Und Ideen, Kostüme und Präsenz werden prämiert. Die Preisträger des 31. Zochs: • Die teilnehmenden vier Schulen bekommen je 300 Euro (Förderverein für Brauchtum und Karneval in Lev.-Schlebusch), ebenso die beiden erstmals teilnehmende Kitas. • Der Pokal des Oberbürgermeisters geht an die KG Bullenwiese. • Der "Kamelle-Pokal" plus 150 Euro von Karl-Heinz Walter und Hans-Joachim Friedrich (Karnevalsfreunde Manfort) an die GGS Waldschule.

• Die KG Klinikum erhält den Otto- Marx-Gedächtnis-Pokal. • Den Raimund-Gietzen-Pokal bekommt das THW. • Die Clowns der Telegrafenklause erhalten den "Lehrreicher Pokal" plus 50 Euro von Franz K. Kämmerling. • Der Zugleiter-Pokal geht an den SSV Alkenrath. • Geldpreise (je 100 Euro) von der Werbegemeinschaft an Initiativkreis Europäische Integration, KG Bullenwiese und Synlab Leverkusen.

• Geldpreise (je 50 Euro) von Jurymitgliedern: von Ulrich von Oppenkowski an die Schlebuscher Herrmännchen, von Theo Dick an die Schlebuscher Clowns, von Matthias Seyfahrt an SV Bergfried, von Jürgen Drinhausen an die Jecken Schützen, von Egon Baumgarten an Schmitz un Fründe.

(LH)