Lokalsport: TSV kämpft im Duell mit Borken um die alleinige Tabellenspitze

Lokalsport: TSV kämpft im Duell mit Borken um die alleinige Tabellenspitze

Die kommenden vier Wochen werden für die Volleyballerinnen des TSV Bayer die wahrscheinlich wichtigsten in der laufenden Saison. Drei der vier Top-Teams der zweiten Bundesliga-Nord warten dabei auf die Mannschaft von Head-Coach Zhong Yu Zhou. Bevor die Gegner TV Gladbeck und VfL Oythe heißen, steht morgen (19.30 Uhr, Smidt-Arena) zunächst das absolute Spitzenspiel gegen das zweitplatzierte Team aus Borken an.

"Für mich als Trainer sind das alles normale Spiele", versicherte Zhou vor dem gestrigen Training. "Ob die Gegnerinnen schwer oder eher leicht sind, ist egal. Wir müssen alle ernst nehmen."

Und Borken nimmt der Trainer offenbar sehr ernst. Zwar hätte deren Übungsleiter Udo Jeschke vor der Saison selbst nicht mit dem momentanen Erfolg gerechnet - die hohe Moral, das gute Spielniveau und der große Teamgeist, den Zhou ausgemacht hat, berechtigen aber den Tabellenplatz.

  • Lokalsport : TSV-Coach Zhou warnt vor Borkens Anika Brinkmann

Insbesondere auf den Außen liegen die Stärken der Borkenerinnen. In der Mitte hingegen konnte Zhou eine kleine Schwachstelle erkennen. "Unsere Gegner haben zwei hochgewachsene Spielerinnen, die über 1,90 Meter groß sind und im Block spielen, daher müssen wir bei einer gelungenen Annahme schnell angreifen", erklärte Zhou.

Auf seine Mannschaft möchte der 60-Jährige nicht allzu viel Druck ausüben. Locker und mit viel Selbstvertrauen sollen seine Mädchen auftreten. "Im Volleyball geht es auch darum, wer mehr Fehler macht. Wir müssen eigene Fehler vermeiden", betonte Zhou, der - abgesehen von Laura Schneider (Kreuzbandriss) - auf alle Spielerinnen zurückgreifen kann.

(RP)