Leverkusen: Norbert Hölzer gibt den Vorsitz des Katholikenrats ab

Leverkusen: Norbert Hölzer gibt den Vorsitz des Katholikenrats ab

Stadtdechant dankte ihm für langjähriges Engagement.

Der Katholikenrat Leverkusen hat seinen langjährigen Vorsitzenden Norbert Hölzer verabschiedet. Am Morgen der Vollversammlung hat dieser sein Amt niedergelegt. Wehmütig hätte er die Entscheidung getroffen, aber die richtige Zeit sei gekommen, sagte der Vorsitzende, der seit 1987 zum Katholikenrat gehört. Nach 31 Jahren würde es ihn ermüden, immer weiter über die Zukunft der Gemeinden zu diskutieren. Des Weiteren seien familiäre Gründe als auch andere zeitintensive Aufgaben entscheidend gewesen.

Dennoch blickt er mit Stolz auf die vergangenen Jahre zurück, sei es an die Zeit von 1990 bis 2006, in der er als stellvertretender Vorsitzender tätig war oder in Folge als Vorsitzender. Viel bedeutet hätte ihm dabei die Möglichkeit, mit engagierten Menschen zusammenzuarbeiten, um Dinge in den Gemeinden zu bewegen. Im Rechenschaftsbericht über die vergangenen vier Jahre war ihm besonders die Diskussion um die Sonntagsöffnungen in Leverkusen wichtig. Aber auch der alljährliche Martinsempfang sei immer ein Höhepunkt gewesen.

  • Leverkusen : Professorin soll Katholikenrat zu Ökumene auf die Sprünge helfen

Neben Norbert Hölzer scheidet auch Annette Jagieniak aus der Vorstandsriege aus, die für den Kinder- und Jugendbereich zuständig war. Stadtdechant Heinz-Peter Teller bedankte sich für die Arbeit von Frau Jageniak, die unter anderem auch die Leitung der Offenen Ganztags Schule an der St. Remigius Grundschule innehat. Ihre kritischen An- und Nachfragen hätten stets zum Nachdenken angeregt und zur fleißigen Entwicklung der Gemeinde beigetragen. Mit Norbert Hölzer würde nun eine Ära zu Ende gehen. Dieser habe den Katholikenrat geprägt und Themen stets mit Wortbeiträgen gestaltet. Dafür gab es lange Applaus.

Einen neuen Vorsitzenden gibt es noch nicht. Keiner zeigte sich bislang bereit, in die großen Fußstapfen von Hölzer zu treten. Die stellvertretenden Vorsitzenden Hieronymus Messing vom Caritas Verband und Wolfgang Fürst vom Pfarrgemeinderat Rheindorf/Hitdorf bleiben im Amt. Des Weiteren sind als Beisitzer gewählt: Waltraud Cramer, Wilfried Hings, Angelika Ring, Ralf Schiefer, Andrea Steinhausen sowie Britta Zimmermann.

(hawk)