Niederrhein: Neuer Beratungsservice: "Digi-Check"

Niederrhein: Neuer Beratungsservice: "Digi-Check"

Die fortschreitende Datenautomatisierung bietet Handwerksbetrieben Chancen, ihre Produktepalette zu ergänzen und neue Kundengruppen anzusprechen. Warum nicht etwa als Installationstechniker, Anlagenbauer oder Korrosionsschützer aus Drohnenflügen zur Kontrolle großer Gebäude oder Areale zusätzlich einen Fotoservice "Mein Haus von oben" entwickeln?

Aber auch Unternehmen, die mithilfe einer Digitalisierung betrieblicher Prozesse lediglich Kosten einsparen wollen, können ab sofort bei der Handwerkskammer Düsseldorf auf die Hilfe spezialisierter Beratungsexperten der HWK zurückgreifen. Der von der Kammer neu eingerichtete "Digi-Check" wird Handwerkern kostenfrei angeboten und hilft, Digitalisierungschancen zu erkennen.

"Unser Anliegen ist, dass Mitgliedsbetriebe digitale Anwendungen effektiv in den Wertschöpfungsprozess integrieren können. Wir helfen, wenn die betrieblichen Abläufe datenbasiert gesteuert oder der Kundendiensteinsatz effektiver gestaltet werden sollen", sagt Teamleiter des Beratungsdienstes, Volker Becker. "Via Smartphone-Apps zum Beispiel, die Anwendungen mobiler machen und erlauben, vor Ort Aufmaße zu erfassen, Objekte räumlich darzustellen und erlebbar zu machen, Aufträge und Stundenzettel elektronisch zeichnen zu lassen und zurück ins Büro zu senden - alles direkt beim Kunden."

  • Kreis Viersen : Unternehmen fit machen für die digitale Zukunft

"Oft fällt es den Firmenverantwortlichen schwer, die vorhandenen Potenziale des Unternehmens voll zu erkennen und eine geeignete Herangehensweise zu finden, um diese zu nutzen", so Becker. Zusammen mit den Unternehmensberatern Tobias Werthwein und Reinhold Bottin stehen im Rahmen des "Digi-Checks" insgesamt drei Experten bereit. Sie kommen auf Wunsch in den Betrieb und führen dort zunächst ein umfassendes Sondierungsgespräch. Im Zuge dessen werden die Unternehmens-Prozesse, das Geschäftsmodell, die Kunden- und Lieferantenkartei, das vorhandene IT-Sicherheitsnetz und der Qualifizierungsstand des Personals analysiert.

Praktiker, die sich für das Serviceangebot der HWK Düsseldorf interessieren, oder auch einfach nur Fragen rund ums Thema Digitalisierung haben, wenden sich in der Kammer an den Beauftragten für Innovation und Technologie Tobias Werthwein: Telefon: 0211 8795-357, E-Mail: tobias.werthwein@hwk-duesseldorf.de.

(RP)