Kleve-Kellen: Klever bei Brand in Garage schwer verletzt

Kleve-Kellen: Klever bei Brand in Garage schwer verletzt

Ein 53-jähriger Klever hat gestern gegen 13.45 Uhr bei der Reparatur eines Kleinkraftrads schwere Brandverletzungen erlitten. Bei den Arbeiten hatte sich Benzin entzündet. Die Garage, in der der 53-Jährige gearbeitet hatte, wurde durch das entstandene Feuer zerstört.

Der Klever hatte in der freistehenden Garage seines an der Emmericher Straße liegenden Einfamilienhauses Reparaturen an seinem Moped durchgeführt. Dabei lief Benzin aus dem Tank des Fahrzeugs und entzündete sich an einem Heißluftföhn, den er zuvor genutzt hatte. Beim Löschversuch erlitt der Mann an beiden Händen schwere Brandverletzungen. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Lebensgefahr besteht keine. Durch die Klever Feuerwehr sowie die Brandbekämpfer aus Kellen wurde das Feuer gelöscht. Es entstand ein hoher Sachschaden. Während der Löscharbeiten wurde der Verkehr auf dem Klever Ring an den Kreuzungen Flutstraße und Emmericher Straße abgeleitet. Die Kriminalpolizei übernimmt die weitere Ermittlungen.

(RP)