1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Drei Festveranstalter garantierten guten Besuch auf dem Markt

Jüchen : Drei Festveranstalter garantierten guten Besuch auf dem Markt

Zum Martin-Luther-Jahr gab es einen Festgottesdienst. Hofkirchengemeinde, Gewerbering und Zivilgemeinde feierte dann gemeinsam.

Guten Besuch garantierten am Sonntag nicht nur die Festpartner, die sich auf dem Jüchener Marktplatz zusammengefunden hatten. Eine zwangsläufig durch die Baustelle auf der B 59 herbeigeführte Verkehrsberuhigung spielte den Veranstaltern ebenfalls in die Hände. So hatten die evangelische Hofkirchengemeinde, der Gewerbering und die Zivilgemeinde Jüchen gleich zu Festbeginn nach dem Gottesdienst einen guten Zulauf.

Besondere Leckereien gab es auch frisch vom Grill. Foto: Gundhild Tillmanns

Eröffnet wurde das Sommerfest mit einem besonderen Gottesdienst, in dem Pfarrer Johannes Halmen aus Schärburg in Siebenbürgen die Predigt hielt. Das Thema "Reformation verbindet" zieht sich ohnehin wie ein roter Faden durch die vielfältigen Veranstaltungen der Hofkirchengemeinde im Martin-Luther-Jahr. Vor der Kirche präsentierte sich die Kinder- und Jugendarbeit der Hofkirchengemeinde von Jugendleiter Rene Bamberg unter anderem mit einer Hüpfburg und einer gemütlichen Lagerfeuerecke zum Stockbrotrösten.

Gut besucht war das Sommerfest auf dem Marktplatz. Foto: G. Tillmanns

Und während " Naldo's Jazz Family Cologne" zur Mittagszeit Dixieland-Musik intonierte, bildeten sich sofort Schlangen am Grillstand, wo es unter anderem mit Speck umwickelte Brot gab. Der Teig dafür wurde vor Ort frisch geknetet. Nach der Kölner Band sorgte dann ein Bläserensemble des Jüchener Gymnasiums für Stimmung. Reichlich selbst gebackener Kuchen lockte die Nachmittagsbesucher an den Stand der Kirchengemeinde.

Und wer Lust aufs Sonntags-Shopping hatte, der konnte Kinderkleidung, Dekorationsartikel, Blumengebinde oder Schmuck an den Ständen des Gewerberings erstehen. Mit einer Information zum Bürgerbus war die Gemeinde Jüchen auf dem Fest vertreten. Mitglieder des Bürgerbusvereins Tönisvorst sollten auch Interessenten aus Jüchen ermuntern, einen Bürgerbusverein zu gründen.

(gt)