Hückeswagen: Erste Fußgänger auf neuer Brücke unterwegs

Hückeswagen: Erste Fußgänger auf neuer Brücke unterwegs

Der irrtümlich demontierte Bauzaun kehrt zurück. Denn das Betreten ist eigentlich noch zu gefährlich.

Große Freude herrschte am Wochenende nicht nur bei den Mitgliedern der Facebook-Gruppe "Brücke Brücken-/Mühlenstraße", sondern auch bei vielen Anwohnern der Ortsteile Höchsten und Mühlenfeld - ist die neue Fußgängerbrücke doch scheinbar freigegeben worden. Ist sie allerdings nicht, wie unsere Redaktion auf Nachfrage bei Bauamtsleiter Andreas Schröder erfuhr. Der Bauzaun, der die Brücke noch absperren sollte, war in der vorigen Woche wohl irrtümlicherweise entfernt worden. "Wir haben Kontakt mit der Baufirma aufgenommen, dass er wieder dort errichtet wird", sagte Schröder. "Woher sollen die Fußgänger auch wissen, wenn der Bauzaun verschwunden ist, dass sie dort noch nicht hergehen dürfen?"

Die Brücke ist offiziell noch nicht freigeben worden, weil die Geländer zwischen Brücke und den Zäunen auf beiden Seiten oberhalb des Radwegs bislang nicht errichtet wurden. Zwar stehen dort rotweiße mobile Absturzsicherungen, dennoch besteht die Gefahr, dass jemand den Abhang hinter auf den Radweg stürzt. Es sind auch noch nicht alle Erd- und Asphaltarbeiten erledigt, und es fehlt die Abnahme durch das Bauamt.

  • Mobile Redaktion : Die Brücke ist jetzt endlich freigegeben

Freigegeben werden wird die Brücke wahrscheinlich Mitte August. Für Freitag, 1. September, 14 Uhr, ist eine Eröffnungsfeier der Stadt samt Mobiler Redaktion der BM geplant.

(büba)