Haan: Zusätzlicher Rettungswagen fährt für den Südkreis

Haan : Zusätzlicher Rettungswagen fährt für den Südkreis

Nach den Vorgaben des Rettungsdienstbedarfsplanes des Kreises Mettmann besetzt die Feuerwehr Erkrath ab heute einen zusätzlichen Rettungswagen (RTW), der rund um die Uhr für Krankentransporte in den Städten des Südkreises (Haan, Hilden, Erkrath, Langenfeld und Monheim) eingesetzt werden soll.

Darüber hinaus wird das Fahrzeug zur Spitzenlastabdeckung für medizinische Notfälle durch die Kreisleitstelle Mettmann alarmiert. Bisher wurden für Krankentransporte in den Abend- und Nachtstunden sowie an Wochenenden die RTW der jeweiligen Rettungswachen eingesetzt. Diese standen dann mitunter bei Notfalleinsätzen, die sich während dieser Transportfahrten ereigneten, nicht zur Verfügung.

Mit dem zusätzlichen Rettungsdienstfahrzeug werden somit zukünftig die Ressourcen für die Notfallrettung in den Rettungswachen des Südkreises gestärkt: Das kommt den mehr als 230.000 Bürgern in diesem Bereich zugute.

(RP)