1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Felsenquelle hat einen Bahnhof

Haan : Felsenquelle hat einen Bahnhof

Das moderne Versandgebäude erleichtert Betriebsabläufe.

Ein Jahr nach dem Baubeginn konnte gestern die Eröffnung gefeiert werden. Die Haaner Felsenquelle hat nun einen "Verladebahnhof". Außerdem entstand auf dem Betriebsgelände an der Flurstraße ein neues Versandgebäude. Das neue Gebäude und die offene Halle wurden Mitte April fertiggestellt und in der letzten Woche bezogen. Das Unternehmen investierte rund eine Million Euro in den Standort.

Die Lastwagen werden hier ab sofort auf vier überdachten Verladespuren beladen. Die Gabelstapler transportieren die Vollpaletten durch zwei neue Schnelllauftore aus dem Lager zu den Verladespuren. Im Versandgebäude befinden sich nun das neue Versandbüro sowie zwei weitere Büroräume und ein Seminarraum. Außerdem wurden ein Aufenthaltsraum, eine Umkleide und Sanitäranlagen für die Mitarbeiter eingerichtet.

Mit dieser baulichen Erweiterung möchte das Familienunternehmen eine klare und übersichtliche Wegführung für Lastwagen schaffen, um für die Kunden eine schnellere Verladung und kürzere Wartezeiten zu garantieren. Darüber hinaus wird durch die Gebäudekonzeption vermieden, dass Lastwagen Schmutz von draußen mit in die Lagerflächen bringen

  • Der Bauverein Haan gestaltet den Durchgang
    Kunstaktion des Bauvereins Haan : Mieter des Muschelkalkwegs verschönern Tunnel
  • Dominik Budych aus Haan und Anne
    Hilden/Haan : Es geht um die Wurst: Impfaktion für Kinder und Jugendliche
  • Patricia, Mia und Max sitzen mit
    Husten, Schnupfen, Halsschmerzen : „Erkältungswelle für Kinder schlimmer als Corona“

Das neu errichtete Versandgebäude bietet jetzt eine bessere Übersicht des Ladebereiches für die Versandleiter und ermöglicht eine bessere und schnellere Betreuung der Kunden. Durch die klare Trennung von Lager- und Verladebereich sorg der einzige bergische Mineralbrunnen für eine höhere Arbeitssicherheit für seine Mitarbeiter und Kunden.

(-dts)