1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath: Initiative "Erkrath 21" sorgt sich um die Stadtfinanzen

Erkrath : Initiative "Erkrath 21" sorgt sich um die Stadtfinanzen

Auf dem ehemaligen Naturschutzgebiet Clever Feld in Erkrath-Hochdahl soll eine neue Feuerwache und an der Kreuzstraße ein neues Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr Alt-Erkrath gebaut werden (RP berichtete). Nachdem zur Jahreswende in kurzer Zeit mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP Mehrkosten von über 15 Millionen Euro verabschiedet wurden, hat sich eine überparteiliche Gruppe besorgter Bürger zur Initiative "Erkrath21" zusammengeschlossen. Diese will mit ihrem Protest "gegen die immensen Kostensteigerungen der geplanten Feuerwehrneubauten in Erkrath nun an die Öffentlichkeit gehen". Schon jetzt warne die IHK zu Recht angesichts der hohen Schuldenlast des Erkrather Haushalts: "Erkrath hat kein Einnahme-, sondern ein Ausgabeproblem." Auch der den Haushalt prüfende Landrat Hendele (CDU) mahnte hinsichtlich des "hochdefizitären" Haushaltes der Stadt, dass "sich die vor Ort handelnden Akteure der Folgerisiken bewusst sein" sollten.

"Letztlich müssen wir Bürger die Schulden unserer Stadt bezahlen.", sagt eine der Sprecherinnen von "Erkrath21", Michaele Gincel-Reinhardt, die lange Zeit die Erkrather Stadtbücherei geleitet hat. "Wenn das Geld erst ausgegeben ist, kann das bedeuten, dass die Stadt zum Beispiel die Grundsteuer und Kitabeträge weiter erhöht und bei Straßen, Schulen und Kindergärten noch mehr sparen muss."

Deshalb lade "Erkrath21" zu einem Informationsabend für Donnerstag, 17. Mai, 19 Uhr, ein. Veranstaltungsort ist das Franziskushaus Hochdahl-Trills, Trills 28, Eingang hinten. Wie die Initiative betont, richtet sich ihr Engagement nicht gegen die Feuerwehr: "Es ist unstrittig, dass die Feuerwehr schon lange auf eine bessere Unterbringung wartet." Dass günstigere Feuerwehrbauten möglich sind, hätten aber die Neubauten aller umliegenden Kreisstädte gezeigt. "Erkrath21" fordert: "Das soll auch für Erkrath möglich werden." Interessierte können sich mit einer Mail an erkrath21@t-online in den Verteiler der Initiative aufnehmen lassen.

(hup)