Lokalsport: Hamminkelner SV überrascht beim 2:1-Erfolg

Lokalsport: Hamminkelner SV überrascht beim 2:1-Erfolg

Michael Tyrann war nach Spielschluss nicht zu bremsen. Der Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten Hamminkelner SV freute sich ausgelassen über den 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den favorisierten SC 1920 Oberhausen und über einen gelungenen Start in die neue Saison. "Ich bin überglücklich", sagte Tyrann. "Wir haben mit einem Riesenaufwand gegen eine spielstärkere Mannschaft einen ganz wichtigen Dreier gelandet."

In einem kampfbetonten Spiel sah es zunächst nicht so aus, als könnte der Gastgeber gegen den Aufstiegsaspiranten auf Zählbares hoffen. Doch nach 21 Minuten fiel der überraschende Führungstreffer durch Hendric Storm. Vor dem Halbzeitpfiff sah SCO-Keeper Schulz die Rote Karte, den fälligen Elfmeter schoss Wirtz an die Unterkante der Latte. In der 53. Minute legte der HSV durch Maximos Fachantidis nach. Für den SCO langte es nur noch zu einem Tor durch Ümit Ertural (69.).

HSV: Tünte - Fachantidis, Bergendahl, Wirtz (90. Oomen), Müller (90. Quartsteg), Krause, Hoffmann (69. Fischer), Storm, Holtenberg, Sweers, Klein-Hitpaß.

(RP)