1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Jugendliche im Duisburger Wald: Förster brutal zusammengeschlagen

Jugendliche im Duisburger Wald : Förster brutal zusammengeschlagen

Stadtförster Axel Freude wurde am Freitagabend im Duisburger Wald von Jugendlichen brutal zusammengeschlagen. Grund dafür sollen Randale gewesen sein, die der Förster unterbinden wollte.

Laut Polizei kam es um 21.43 Uhr an einem Grillplatz an Böllertsee zu dem Vorfall. Nachdem Freude die Jugendlichen angesprochen hatte, reagierten die dermaßen aggressiv, dass der Förster flüchtete. Die Täter konnten ihn aber einholen und schlugen ihn daraufhin brutal zusammen.

Der schwer verletzte Förster hatte aber Glück im Unglück: Einerseits hatte er zuvor die Polizei in Buchholz alarmiert, anderseits fanden ihn drei Jugendliche, die Erste Hilfe leisteten und bis zum Eintreffen der Polizei bei ihm blieben. Außerdem sollen sie als Zeugen dienen.

"Der Förster hat starke Gesichtsverletzungen und wird bisher stationär behandelt. In Lebensgefahr schwebt er aber nicht", sagte Polizeisprecher Stefan Hausch unserer Redaktion, der zudem weitere Informationen zu den Tätern gibt: "Laut unseren Informationen handelt es sich bei den Jugendlichen um eine Clique, die sich dort regelmäßig aufhält".

Fraglich ist derweil noch, ob sich Freude als Amtsperson dargestellt hat und wie er die Jugendlichen angesprochen hat. Laut Hausch sei das für die Ermittlung des Tathergangs von Bedeutung.

(top/jco)