Düsseldorf: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in der Innenstadt

Düsseldorf : Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in der Innenstadt

Auf der Graf-Adolf-Straße Ecke Oststraße wurden bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag zwei Personen schwer verletzt. Ein Taxifahrer kollabierte in seinem Fahrzeug während der Fahrt und fuhr ungebremst auf ein an der Ampel wartendes Auto auf.

Nach dem bisherigen Stand der Unfallermittlungen war der 50-jährige Düsseldorfer zur Unfallzeit, gegen 13.35 Uhr, mit seinem Mercedes-Taxi und einem 39-jährigen Fahrgast auf der Oststraße in Richtung Karl-Rudolf-Straße unterwegs. Kurz vor der Kreuzung Oststraße/Graf-Adolf-Straße verlor er aufgrund eines internistischen Notfalls die Kontrolle über seine Droschke und fuhr nahezu ungebremst auf einen VW-Golf eines 30-jährigen Mannes aus dem Kreis Wesel auf, der an der Kreuzung vor einer roten Ampel stand.

Durch den Aufprall wurde der Golf über die Kreuzung katapultiert und kam auf dem rechten Fahrstreifen der Karl-Rudolf-Straße zum Stehen. Das Taxi schleuderte ebenfalls über den Kreuzungsbereich, prallte gegen einen Oberleitungsmast der Rheinbahn und blieb im weiteren Verlauf der Karl-Rudolf-Straße liegen.

Während der Taxi-Fahrer schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste, konnte sein 39-jähriger Fahrgast die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der 30-jährige VW-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf etwa 17.500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Graf-Adolf-Straße in Fahrtrichtung Hauptbahnhof für 40 Minuten gesperrt werden.

(sger)