"Coa" eröffnet an der Graf-Adolf-Straße in Düsseldorf

Neues Restaurant in Düsseldorf : „Coa“ bringt Asia-Fusion an die Graf-Adolf-Straße

Wo einst Steaks in der Pfanne brutzelten, landen bald Gemüsestreifen im Wok. Am 20. Juli eröffnet eine Filiale der Asia-Fusion-Kette „Coa“ an der Graf-Adolf-Straße/Ecke Hüttenstraße am ehemaligen Standort des Steakhauses „Maredo“.

„Wok&Bowls“ heißt der schlichte Slogan der Systemgastronomen: In der offenen Show-Küche sollen asiatische Gerichte entstehen, bei denen es weniger auf Authentizität als auf Kreativität ankommt. Außerdem wichtig: frische Zutaten und die Abwesenheit von Geschmacksverstärkern.

Auf der Speisekarte werden Dim Sum, Wok-Gerichte und – weil derzeit kein Gastro-Konzern ohne sie auskommt – Bowls stehen. Klassiker wie thailändisches Pad Thai oder chinesisches Char Siu sind dabei, aber auch taiwanesische Baos (gedämpfte Brötchen) oder vietnamesische Nudelsuppe. Dazu kommt eine Auswahl „asiatischer Tapas“ – vom Hähnchen-Saté-Spieß über die Frühlingsrolle (laut Pressemitteilung ohne süßsaure Sauce) bis zur Teigtasche.

„Zugänglich für den Mainstream“ werde gekocht, verrät ein Sprecher, und zwar in einem „liebevoll eingerichteten“ Ambiente. 170 Gäste sollen auf 700 Quadratmetern Platz finden, dazu gibt es weitere 80 Außen-Sitzplätze.

Gegründet wurde die Marke „Coa“ 2005 von den Brüdern Alexander und Constantin von Bienenstamm, die nach eigenen Angaben in Hongkong geboren und aufgewachsen sind. 15 Filialen gibt es bereits, davon je eine in Prag, Berlin, Hamburg, Essen und Dortmund sowie vier in Frankfurt. Demnächst eröffnet wird außerdem in Dresden und Köln. Die Kette ist seit zwei Jahren auf Expansionskurs. Zuletzt wurde die Marke erneuert.

Das Restaurant in der Innenstadt soll das Vorzeige-Lokal für das Rheinland werden. Gefeiert wird die Eröffnung ein Wochenende lang ab dem 20. Juli. Wer Freitag, Samstag oder Sonntag kommt, erhält einen Welcome-Drink aufs Haus. Freitag und Samstag soll zudem ein DJ auflegen. Zuvor wird beim Pre-Opening mit geladenen Gästen gefeiert.

Die (Re-)Kulinarisierung des Gebiets am Nordende der Kö schreitet damit weiter voran. Nicht weit entfernt, an der Berliner Allee, lockt seit Ende März Edeka Zurheide mit einem riesigen Gourmet-Angebot und mehreren Gastronomien. Für Dezember angekündigt ist die Eröffnung einer Filiale der Italo-Kette „L’Osteria“ an der Jahnstraße.

Hinweis der Redaktion: In einer vorangegangenen Version des Artikels hieß es, das Restaurant sei an der Graf-Adolf-Straße/Ecke Hüttemannstraße. Richtig ist: Graf-Adolf-Straße/Ecke Hüttenstrasse.

Weitere Infos zu Restaurants in Düsseldorf gibt es hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So sieht es in den „Coa“-Restaurants aus

Mehr von RP ONLINE