Düsseldorf-Süd: TSV Urdenbach hat weiter personelle Sorgen

Düsseldorf-Süd : TSV Urdenbach hat weiter personelle Sorgen

. Der TSV Urdenbach gibt am Sonntag um 15 Uhr seine Visitenkarte bei DJK Agon 08 ab. Die Mörsenbroicher haben am Wochenende dem Tabellenführer Sparta-Bilk die erste Saisonniederlage beigebracht. Daher dürfen die Urdenbacher als Tabellenneunter den Gegner auf einen Fall unterschätzen. DJK Agon 08 - TSV Urdenbach "Wir haben zuletzt nicht schlecht gespielt" merkt TSV-Coach Mike Kütbach an. Die mangelnde Chancenverwertung sei für die Niederlagen entscheidend gewesen. "Wir wollen bald wieder in die Erfolgsspur zurück finden und punkten", kündigt er an.

. Der TSV Urdenbach gibt am Sonntag um 15 Uhr seine Visitenkarte bei DJK Agon 08 ab. Die Mörsenbroicher haben am Wochenende dem Tabellenführer Sparta-Bilk die erste Saisonniederlage beigebracht. Daher dürfen die Urdenbacher als Tabellenneunter den Gegner auf einen Fall unterschätzen. DJK Agon 08 - TSV Urdenbach "Wir haben zuletzt nicht schlecht gespielt" merkt TSV-Coach Mike Kütbach an. Die mangelnde Chancenverwertung sei für die Niederlagen entscheidend gewesen. "Wir wollen bald wieder in die Erfolgsspur zurück finden und punkten", kündigt er an.

Dabei stehen die Urdenbacher in Mörsenbroich vor einer schwierigen Aufgabe. Nach einem schwachen Start kommen die Gastgeber langsam in Fahrt. Personell hat sich die Lage beim TSV weiter verschlechtert. Marc Daehne fällt verletzungsbedingt für vier Wochen aus. Damit hat sich das Lazarett der Urdenbacher auf sieben Akteure vergrößert. TSV-Trainer Mike Kütbach hofft noch, dass bis zum Wochenende der eine oder andere Akteur fit wird. Zumindest einen Zähler wollen die Urdenbacher mit nach Hause nehmen.

(ko-)
Mehr von RP ONLINE