Andreas Grothgar: OP bringt Spielplan durcheinander

Andreas Grothgar : OP bringt Spielplan durcheinander

Die neue Spielzeit des Schauspielhauses beginnt mit einer schlechten Nachricht. Der Schauspieler Andreas Grothgar musste sich einer Schulteroperation unterziehen, die Folge eines Sturzes auf der Bühne vor längerer Zeit ist. Deshalb muss die für den 30. August zur Eröffnung der Spielzeit im Kleinen Haus geplante Premiere von Leonhard Koppelmanns "Klaus Barbie - Begegnung mit dem Bösen" verschoben werden - Grothgar wird in dem Ein-Personen-Stück in der Rolle des Gestapo-Kommandanten von Lyon zu sehen sein.

Die neue Spielzeit des Schauspielhauses beginnt mit einer schlechten Nachricht. Der Schauspieler Andreas Grothgar musste sich einer Schulteroperation unterziehen, die Folge eines Sturzes auf der Bühne vor längerer Zeit ist. Deshalb muss die für den 30. August zur Eröffnung der Spielzeit im Kleinen Haus geplante Premiere von Leonhard Koppelmanns "Klaus Barbie - Begegnung mit dem Bösen" verschoben werden - Grothgar wird in dem Ein-Personen-Stück in der Rolle des Gestapo-Kommandanten von Lyon zu sehen sein.

Er spielt ebenfalls die Titelrolle in Henrik Ibsens "Baumeister Solness", daher müssen auch alle geplanten Aufführungen dieses Stücks im September entfallen. Wann er wieder auf der Bühne stehen kann, ist unklar. Das Schauspielhaus hat als Ersatz andere Stücke ins Programm genommen, am 30. August wird die beliebte Inszenierung von "Felix Krull" mit Moritz Führmann gezeigt.

(arl)
Mehr von RP ONLINE