1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Der Luise-Oppenheimer-Platz in Düsseldorf wird umgebaut

Plätze in Düsseldorf : Kleiner Platz mit großer Zukunft

Der Luise-Oppenheimer-Platz in Pempelfort soll künftig besser genutzt werden. 26.900 Euro werden dafür in die Hand genommen. Bisher wurde der Platz vorwiegend zugeparkt.

Der Luise-Oppenheimer-Platz wird neu gestaltet. Die Arbeiten haben jetzt begonnen. Sie sollen bis Mitte November abgeschlossen sein. Zuvor, im September, war bereits der benachbarte Blücherplatz aufgewertet worden. Die Kosten für den Umbau des Luise-Oppenheimer-Platzes betragen rund 26.900 Euro.

Ziel des Umbaus ist eine bessere Nutzbarkeit der Mittelinsel. Zu diesem Zweck soll die vorhandene Wegekreuzung zugunsten eines breiten Weges in Nord-Süd-Richtung aufgegeben werden. Dort ist die Fahrbahn am schmalsten und kann künftig barrierefrei überquert werden. Dies geschieht über eine punktuelle Absenkung der Bordsteine und der Markierung einer „Zickzack-Linie“ auf der Fahrbahn.

Das kleine Plätzchen an der Ecke Park-/Goeben-/Gneisenaustraße hatte bisher ein Schattendasein gefristet. Überdimensionierte Verkehrsflächen, die vor allem in den Abendstunden in der Regel zugeparkt sind, prägen dort das Bild. Dabei hat der Platz mit den vier mächtigen Platanen und der Außenterrasse eines angrenzenden Gastronomiebetriebes durchaus Potential. In der Mitte der Platzfläche liegt ein kleines Rondell. Dort soll nach Fertigstellung des Umbaus eine Sitzbank aufgestellt werden. Die vorhandene Gasleuchte bleibt bestehen und prägt gemeinsam mit den vier großen Platanen das Erscheinungsbild der Mittelinsel, auch eine niedrige Bepflanzung ist vorgesehen.