1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Lokalsport

Borussia empfängt das Bundesliga-Schlusslicht

Tischtennis : Borussia empfängt das Bundesliga-Schlusslicht

Am Sonntag (8. November) empfängt Bundesliga- Tabellenführer Borussia Düsseldorf das Schlusslicht TTC OE Bad Homburg. Für die Begegnung wurde das Heimrecht getauscht, da die Sporthalle des TTC Corona bedingt bis Ende des Monats geschlossen bleibt.

(tino) Als sich am bisher letzten Spieltag der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) Borussia-Hallensprecher Marcel Piwolinski von den Zuschauern im Livestream verabschiedete, kündigte er das nächste zuschauerfreie Heimspiel des Rekordmeisters für den 29. November an. Das es bereits am Sonntag (8. November, 15 Uhr) wieder zu einer TTBL-Partie am Staufenplatz kommen wird, wusste damals noch niemand. Dank der Flexibilität und der Möglichkeiten beim Betreiber des Deutschen Tischtennis-Zentrums empfangen die Borussen den TTC OE Bad Homburg. „Für die Begegnung wurde das Heimrecht getauscht, da die Sporthalle des TTC coronabedingt bis Ende des Monats geschlossen bleibt“, sagt Borussia-Manager Andreas Preuß.

Wer die größeren Chancen hat, das Duell zu gewinnen, darüber muss man nicht diskutieren. Der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Düsseldorf empfängt das sieglose Schlusslicht. Die Borussia ist haushoher Favorit, zumal die Hessen auf ihren Spitzenspieler Gustavo Tsuboi (Weltrangliste 44) verzichten müssen, der sich in China aufhält. Der Brasilianer konnte bislang als einziger Hamburg-Akteur in der Bundesliga Spiele für sich entscheiden. In der nationalen Liga wird die „TTC-Boygroup“ auflaufen. Der 19-Jährige Lev Katsman (WR 281), wird zusammen mit dem 20-Jährigen Rares Sipos (WR 149), dem 18-Jährigen Maksim Grebnev (WR 558) und dem 22-Jährigen Nils Hohmeier (WR 260) antreten. Dass „Boygroups“ durchaus gefährlich sein können, weiß Preuß aus eigener Erfahrung. In der Saison 2012/03 hatte er als Trainer eine Truppe von Jungspunden zum deutschen Meistertitel geführt. Das führt aber nicht dazu, dass dem jetzigen Manager die Knie vor dem TTC schlottern. „Natürlich sind wir in dieser Partie klarer Favorit“, so Preuß, auch wenn es ein paar kleine Gesundheitsprobleme gibt. Kristian Karlsson und Ricardo Walther sind leicht angeschlagen, Anton Källberg hatte ein paar Probleme mit der Schulter. Timo Boll ist fit und wird im Kader stehen.