Düsseldorf: Messerstecherei am Burgplatz - Polizei nimmt Beteiligten fest

Ermittlungen in Düsseldorf: Messerstecherei am Burgplatz - Polizei nimmt Mann fest

Er soll beteiligt gewesen sein, als ein Jugendlicher in der Altstadt mit einem Messer verletzt wurde: Die Düsseldorfer Polizei hat einen 48-Jährigen festgenommen. Den Hauptverdächtigen sucht sie allerdings weiterhin.

Dem nun festgenommene Mann gehörte laut Polizei das Kiosk, in dem der Streit begann, der schließlich zu der Gewalttat geführt haben soll. Am 17. Oktober hatten zwei Jugendliche mit Mitarbeitern über Geld gestritten.

Nach Khudeda Jamal Jindi wird noch gefahndet. Foto: Polizei

Der Streit eskalierte und ging anschließend an der Freitreppe am Burgplatz weiter. Dort soll nach Angaben der Polizei Khudeda Jamal Jindi (27), der ebenfalls im Kiosk arbeitet, ein Messer gezückt und einen der Jugendlichen im Gesicht verletzt haben. Nach dem Iraker wird seitdem öffentlich gefahndet. Er ist laut Polizei in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten aufgefallen. Ein Haftbefehl gegen ihn liegt vor, weil er Ende Oktober nicht zu einem Prozess um mehrere Messerattacke erschien. Hinweise zu seinem Aufenthaltsort werden an die "MK Freitreppe" unter 0211-8700 erbeten.

  • Messerangriffe in Düsseldorf : Wirte bringen mehr Video-Überwachung ins Gespräch
  • Gewalttaten in Düsseldorf : Drei Messerattacken in sechs Tagen

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(hpaw)