Düsseldorf: Auch die Stadt muss investieren

Düsseldorf : Auch die Stadt muss investieren

semiha.uenlue @rheinische-post.de

semiha.uenlue @rheinische-post.de

Die Menschen auf dem Großmarkt machen ernst und nehmen jetzt sogar viel Geld in die Hand, um den Großmarkt zukunftsfähig zu machen. Mal ganz zu schweigen von all den Investitionen, die einige Händler vor Ort schon in den vergangenen Jahren getätigt haben, um in den teils heruntergekommenen Hallen irgendwie arbeiten zu können.

Die Stadt wiederum hat sich bislang davor gedrückt, Geld in die Liegenschaft zu investieren, mit der Folge, dass der Investitionsstau inzwischen bei mindestens 25 Millionen Euro liegt und es auch entsprechend an der Ulmenstraße 275 aussieht. Repräsentativ ist alles. Das muss sich jetzt endlich ändern, zumal die Analyse der externen Spezialisten gezeigt hat, dass die Menschen auf dem Großmarkt wichtig für die Versorgung der Düsseldorfer sind: Die Hälfte aller gehandelten Waren landet nämlich in Düsseldorfer Haushalten und Betrieben.

Den Menschen auf dem Marktplatz mehr Einfluss und Mitspracherecht bei Entwicklung und Betrieb zu geben, ist ein wichtiges Signal. Es muss aber auch Geld fließen!

(RP)
Mehr von RP ONLINE