1. NRW
  2. Panorama

Rheine: Streit in Disko endet nach erstem Schlag tödlich

Rheine : Streit in Disko endet nach erstem Schlag tödlich

In einer Diskothek im westfälischen Rheine ist am Sonntagmorgen zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Dabei ist ein 25-jähriger Mann gestorben. Ein 26-jähriger Mann aus Rheine hatte ihn mit einem Faustschlag gegen den Kopf niedergestreckt.

Das teilte die Polizei am Sonntag mit. „In Folge des Schlages verlor der 25-jährige, ebenfalls aus Rheine stammende Geschädigte das Bewusstsein. Trotz sofortiger Reanimation verstarb der Mann kurz später im Krankenhaus“, berichtete Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape in Münster. Eine Obduktion ergab als Todesursache eine Gehirnblutung in Folge der Gewalteinwirkung auf den Kopf.

Der 26-jährige Tatverdächtige konnte noch vor Ort vorläufig festgenommen werden. Er räumte bei seiner Vernehmung den Schlag ein. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, sie werde beim Amtsgericht Münster einen Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge beantragen.

Bereits am Samstagmorgen war es in Rheine zu einer schweren körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Die Staatsanwaltschaft Münster hat nach einem brutalen Angriff auf einen 27-jährigen gegen vier Tatverdächtige im Alter von 19 und 20 Jahren Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt. Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape berichtete am Sonntag, nach den ersten Ermittlungen sei eine ganze Gruppe junger Männer am Samstagmorgen in Rheine auf das Opfer zugestürmt und habe es „unvermittelt und wortlos geschlagen und getreten“. Außerdem sei der 27-Jährige durch Stiche schwer verletzt worden.

Die Täter flüchteten nach dem Geschehen. Doch konnten vier Tatverdächtige aufgrund einer guten Personenbeschreibung unmittelbar nach der Tat noch in der Innenstadt festgenommen werden, wie der Leiter der Münsteraner Mordkommission Thomas Götze berichtete.

(felt/dpa)